BHC B-Jugend(m): Arbeitssieg!

Die Vorzeichen für das Heimspiel am Sonntag, den 04.10.2015 gegen die SG Kaufbeuren/Neugablonz waren sicherlich nicht die Besten. Zwei Tage zuvor überschattete bereits die schlechte Nachricht von Emils Mittelhandbruch dieses Spiel. An dieser Stelle gleich einmal gute Besserung und rasche Genesung an ihn und „Wir wissen, wie schwer es Dir fällt nur zuzusehen“. Toll aber das Engagement der C-Jungs, Daniel, Jonas, Luis und Tim, welche bereit waren die B-Jungs auf dem Feld zu unterstützen.

Bereits im Frühjahr 2015 trafen beide Mannschaften in einem internationalen Turnier in Kaufbeuren aufeinander und damals konnten die BHCler nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung in einem sehr hart umkämpften Spiel siegen. So war man im Vorfeld bereits gewarnt vor der Kaufbeurer Truppe.

Und genau wie die letzte Partie aufgehört hatte, begann die heutige: Geprägt von der engagierten Abwehrarbeit auf beiden Seiten. So fielen in den ersten 10 Minuten gerade mal zwei Tore auf jeder Seite und erst dann wurde das Spiel etwas offener. Allerdings gestalteten beide Teams die Partie nach wie vor sehr eng und so stand es zur Pause auch nur 9:8 für die Gäste.

Auch nach Wiederanpfiff blieb das Spiel eine enge Nummer. Mal führten die Gäste, mal die Heimmannschaft. Angepeitscht von der Tribüne, auf der sowohl die Männermannschaft als auch die weibliche C-Jugend beim Trommeln und Tröten alles gaben, gelang Moritz eine Minute vor Spielende ein wundervolles Tor von der Außenposition. Somit war klar: Zwei Saisonpunkte würde man heute wahrscheinlich nicht hergeben. Im direkt darauffolgenden Konter gelang den Kaufbeurern leider ein Gegentor und somit nahm Trainer Tommi Riesner bei 35 verbleibenden Sekunden eine Auszeit. In dieser wurde der letzte Angriff detailliert durchgesprochen und abgeklärt, dass entweder Pascal oder Tim, je nach Lage, die entscheidende 1-gegen-1-Situation durch die Abwehr nehmen sollten. Folglich nahm Pascal sein Herz in die Hand und brach durch die Kaufbeurer Abwehrreihe. Unfair durch die Gegner gestoppt entschied der Schiedsrichter daraufhin auf einen 7-Meter. Zwei Sekunden vor Spielende trat Tim zum alles entscheidenden Strafwurf an und verwandelte diesen nervenstark. Da war der Jubel über den erkämpften 22:21 Entstand groß und so stimmten die Jungs zur Feier des Tages eine Humba an.

Heute hatte man einen Arbeitssieg geschafft, der Gegner war gleichwertig und gratulierte fair zum Sieg.

Spieler:

Christoph, Daniel, Jonas, Korbinian, Luis, Manolito, Marco, Moritz, Pascal, Philipp, Thomas, Timo und Tim