BHC A-Jugend(w): Da war was los in Waltenhofen!

Am Sonntag,19.12.2015, machten sich die Königsbrunner A-Mädels nochmals kurz vor Weihnachten auf zum TV Waltenhofen, um das letzte Spiel im Jahr 2015 zu bestreiten.

Durch diverse Ausfälle und einigen personellen Veränderungen fanden die Königsbrunnerinnen anfangs nicht richtig in ihr Spiel. Dazu kam auch noch, dass die erste Halbzeit leider gleich mit Verletzungen auf beiden Seiten anfing. Beide Mannschaften schenkten sich hier nichts, was man auch an den diversen 2 Minuten Strafen und Siebenmetern der Schiedsrichter sehen konnte und die BHC Mannschaft teilweise nur mit vier Feldspielerinnen auf dem Platz standen. Aber auch in diesen schwierigen Situationen schlugen sie sich  wacker und erzielten sogar in Unterzahl Tore. Alle Spielerinnen und Trainerinnen sehnten sich nach dem Halbzeit-Pfiff um die Gemüter wieder ein wenig runter zu fahren, inkl. der Gemüter der Zuschauer auf der Tribüne. Bis zur Pause konnte sich die Truppe der Trainerinnen Olivia Meier und Lisa Poedtke einen 4-Tore -Vorsprung erspielen (11:15).

So, wie die erste Halbzeit aufgehört hatte, fing auch die zweite Spielhälfte leider wieder mit Verletzungen an und das Spiel musste dauernd unterbrochen werden, da beide Trainerinnen ihre Spielerinnen vom Feld aufsammeln mussten. Bis zum Schluss blieb es bei einem sehr intensiven Spiel. Die BHC-lerinnen ließen sich nicht beirren und spielten in der zweiten Halbzeit ihre Vorteile, nämlich Spielstärke, eine einheitliche, sehr gute Mannschaftsleistung und überlegene Kondition aus. Das sah man auch daran, dass man in den zweiten 30 Minuten nur 1 Gegentor bekam.

 

So hieß es nach einer Spielzeit von insgesamt 105 Minuten (inkl. Halbzeitpause , 2 Roten Karten, diversen Verletzungen und einer gebrochenen Brille inkl. fehlendem Brillenglas)  12:26  für die Königsbrunner Truppe.