BHC Herren – mit Tempohandball Platz 3 gesichert

Am Samstag, 12.03.2016, zum letzten Spiel der Saison war in der Willi Oppenländer Halle der SV Mering 2 zu Gast.

DSC_0036            DSC_0056

Der Tabellensechste konnte mit einem souveränen 37:25 (21:11) bezwungen werden. Die Königsbrunner wollten unbedingt einen Sieg, da bei einer Niederlage der Bobinger gegen Kissing, Platz 3 gesichert werden konnte. Da sich nach dem Spiel diese Tatsache auch bestätigte, konnte somit am Ende der Saison Platz 3 erreicht werden.

DSC_0081            DSC_0083

So legte der BHC auch los. Mit einer beweglichen Abwehr konnten die unsicheren Pässe der Meringer abgefangen und in schnelle Konter umgesetzt werden. Nach gut zwei Minuten führte das Königsbrunner Team schon mit 4:0, ehe der Gast aus Mering sein erstes Tor zum 1:4 erzielte. In den kommenden zehn Minuten lies man in der Abwehr durch die Einläufe etwas zu viel zu und die Meringer konnten etwas verkürzen (9:12). Danach zeichnete sich auch Torwart Nico Loielo aus und konnte einige Würfe der Meringer entschärfen. Die BHC Angreifer nutzten dies wiederum für ein schnelles Spiel nach vorne und konnten so über die Spielstände 16:9 und 19:11 den Vorsprung wieder ausbauen. Weiterhin war die Heimsieben hellwach und auch, wenn durch das schnelle Umschalten nach vorne, ein oder zwei Bälle durch die Hektik dem Gegner in die Hände fielen, stand es zur Halbzeit vorentscheidend 21:11 für den BHC.

DSC_0095            DSC_0111

In der Halbzeitpause wollte Trainer Michael Hiermeier die Konzentration hoch halten und in den folgenden 30 Minuten am schnellen beweglichen Spiel fest halten. Seine Truppe erhöhte zwar auf 22:11, doch in der Folge wurde die Abwehr etwas nachlässig und auch im Angriff wurde die ein oder andere Chance liegengelassen. Das Spiel blieb auch in der zweiten Hälfte schnell, doch die Effektivität blieb ein wenig aus. So kam es, dass über die Spielstände 24:14, 27:17 und 31:21 der 10-Tore Vorsprung gehalten wurde. Erst in den letzten Minuten, als der Gast aus Mering nun dem lauffreudigen Spiel Tribut zollen musste, konnten noch ein paar Treffer gut gemacht werden. Nach dem 33:22 und dem 35:23 folgten auf beiden Seiten noch je zwei Treffer zum Endstand von 37:25. Danach pfiffen die beiden guten Schiedsrichter aus Günzburg (Bandlow und Leiter) das sehr faire Handballspiel, dass ohne Gelbe Karten und 2-Minuten-Strafen auskam ab.

DSC_0131            DSC_0172

Die Mannschaft hatte heute und auch schon in den letzten drei Partien die aufsteigende Form klar bestätigt. In der kommenden Vorbereitung wird noch an den Punkten gearbeitet, die letztendlich noch fehlen um auch ganz vorne dabei sein zu können.

Doch der Verein, die Mannschaft und der Trainer bilden eine Einheit und können stolz auf das Geleistete in dieser Saison sein.