BHC A-Jugend(m): Voller Einsatz – voller Erfolg!

In der eigenen Willi-Oppenländer-Halle hatte die männliche A-Jugend von Trainer Tommi Riesner bei der zweiten Quali-Runde, nach der desaströsen Leistung in der LL-Vorrunde, am Samstag, 07.05.2016, wieder etwas gut zu machen.

Um beim Turniertag gleich die richtigen Weichen zu stellen wurde vorab eine kleine Trainingseinheit vor dem ersten Spiel angesetzt, damit die Jungs mit einer positiven Einstellung in diesen Quali-Tag gingen. „Ab jetzt wird kein Punkt mehr hergeschenkt und wir geben Vollgas in eigener Halle!“, so lautete die selbstauferlegte Devise.

DSC_0010     DSC_0022

Komplett verändert war demzufolge auch gleich die Körpersprache im ersten Spiel gegen den Lokalrivalen vom TSV Bobingen. Im Vorfeld war man bereits gewarnt, dass die Bobinger Truppe die vergangene Saison als Meister abgeschlossen hatte und daher wusste man nicht, wie deren Leistung einzuschätzen war. Die ersten Minuten waren geprägt vom Königsbrunner Spiel und bis die Bobinger ins Spiel fanden, stand es bereits 4:0. Diesen Vorsprung gab die Riesner-Truppe zu keinem Zeitpunkt mehr auf, im Gegenteil, sie baute ihn sogar noch zu einem 21:12 (HZ 12:4) aus.

DSC_0039     DSC_0050

In der zweiten Partie trafen die Königsbrunner auf die Mannschaft vom TSV Forstenried. Diese Partie war von Anfang an hart umkämpft und keinem der beiden Teams gelang es, sich wirklich abzusetzen. Legte Forstenried vor, zog der BHC nach und umgekehrt. In der Schlussphase zeigte sich der BHC leider mit zwei unnötigen Abwehrfehlern. Letztendlich teilte man sich beim 20:20 (HZ 10:10) die Punkte redlich und schwor sich ein, in den zwei weiteren Spiele keine Zweifel mehr am Sieger aufkommen zu lassen. Leider verletzte sich Marco in diesem Spiel, gab dafür beim Anfeuern in den kommenden Spielen genau so viel Vollgas wie zuvor auf dem Spielfeld.

DSC_0068     DSC_0089

Nächster Gegner war die Truppe vom TSV Göggingen. Auch hier starteten die BHC-ler mit einer 4:2 Abwehr in den ersten Minuten der Partie auf Augenhöhe mit Göggingen. Erst in der Mitte der ersten Spielhälfte gelang es den Jungs sich auf zwei bis drei Tore abzusetzen. So stand es zur Halbzeit 10:7 für Königsbrunn. Auch weiterhin als Team spielend, verlangte das Heimteam den Göggingern alles ab und gewann schlussendlich durch konzentriertes Spiel mit 19:14.

DSC_0113     DSC_0130

Das letzte Spiel des Tages sollte für die Brunnenstädter auch das schwerste werden. Der jetzt gegenüber stehende TSV Friedberg hatte alle seine bisherigen Spiele gegen die anwesenden Gegner souverän gewonnen und man wusste im Vorfeld, hier wartet eine fast unlösbare Aufgabe. Gestärkt durch eine Ansprache von Trainer Tommi in der Kabine, ging man aber positiv in diese Partie. Die Pflicht – den Klassenerhalt mit dem Minimalziel 3. Platz hatte man bereits in der Tasche, nun konnte man nur noch die Kür erreichen – Platz 1 und somit sicher gesetzt für die ÜBOL. Die Friedberger legten los wie die Feuerwehr und Königsbrunn war somit gleich gewarnt. Auch diese Jungs wollten ganz klar den Turniersieg. Die BHC-ler wuchsen im Anschluss wirklich über sich hinaus und glänzten mit toller 5 +1 Abwehrarbeit sowie mannschaftlich sehr geschlossenem Spiel. Die beiden Torhüter Lino und Lukas gaben in dieser Situation, sowie den ganzen Tag schon, erneut alles, um ihren Vordermännern den Rücken frei zu halten und so stand es zur Halbzeit 5:6 für den BHC Königsbrunn.

DSC_0141     DSC_0159

War die erste Spielhälfte schon ein Krimi – so wurde die zweite zum Thriller. Beide Mannschaften kämpften in jeder der verbliebenen 15 Minuten um alles. Die Brunnenstädter und die anwesenden Fans witterten die Chance auf den möglichen Sieg und gaben allesamt noch einmal Vollgas um den Einzug in die ÜBOL zu sichern.

Alles Weitere lief ab der 12.ten Spielminute beim Spielstand von 11:11 nur noch im Sekundentakt:

Minute 11.30 – Tor durch Dani (12:11)

Minute 12.05 – Tor durch Friedberg (12:12)

Minute 12:30 – Tor durch Philipp (12:13)

Minute 13.10 – Tor durch Emil (12:14)

Minute 13.20 – TimeOut Friedberg

Minute 13.51 – Doppelte „Weltklasse-Parade“ durch Lukas

Minute 14.01 – TimeOut Königsbrunn

Minute 14.55 – Tor durch Chris (12:15)

Riesenjubel in der Halle. Man hatte das Super-Team aus Friedberg besiegt – unvorstellbar!

DSC_0176     DSC_0203

Auch durch den darauffolgenden, nicht mehr enden wollenden Einspruch des Friedberger Trainers, der sich verpfiffen fühlte, ließen sich die BHC-ler die Freude am Sieg nicht nehmen, vergaßen aber letztendlich nicht, auch den Spielern aus Friedberg volles Verständnis für deren Enttäuschung auszusprechen. Diese Teams waren heute wirklich gleichwertig gewesen und Königsbrunn wahrscheinlich nur durch die Glanzparade von Lukas kurz vor Spielende, ihrem Ziel, Turniersieger zu werden, so nahe gekommen. Aber ihr Friedberger seid so gut – wir zweifeln nicht daran, dass ihr durch die kommende Quali-Runde durchmarschiert und wir uns in der kommenden Liga-Saison erneut begegnen!

Fazit:

Alle Spieler sind an diesem Heimspieltag über sich hinausgewachsen und haben gemeinsam genau das gezeigt, was man eine Runde vorher gerne gesehen hätte. Aber egal – vorbei ist vorbei – mit dieser Leistung habt ihr euch mehr als rehabilitiert!

Es spielten:

Christoph, Dani, Emil, Felix, Nico, Lino, Lukas, Philipp, Korbi, Marco, Niklas, Pascal, Stefan