BHC B1-Jugend(m): B-Jungs kämpfen wacker – als „Mini-Mannschaft“ auswärts kein Punktgewinn möglich

Nach der unnötig hohen Niederlage in Fürstenfeldbruck im ersten Spiel des Jahres 2017 – hier häuften sich wieder unerklärliche Fehler im Angriff und in der Abwehr – zeigte sich am 21. Januar im Heimspiel gegen Simbach, obwohl ersatzgeschwächt, eine deutliche Leistungssteigerung. Spielhandlungen funktionierten flüssiger, und technische Fehler konnten deutlich reduziert werden. Nur in den letzten Minuten fehlte aufgrund des kleineren Kaders die nötige Kraft und Kondition, um einen durchaus möglichen Sieg zu Hause einzufahren.

Am letzten Sonntag, dem 29.01.2017, dann stand das Auswärtsspiel der B-Jungs in der Landesliga an. Aufgrund von zahlreichen Verletzungen und Erkrankungen konnte die männliche B-Jugend nur mit einer „Mini-Rumpftruppe“ mit nur 6 Feldspielern beim HSC Isar-Loisach in Wolfratshausen antreten.

Die Königsbrunner konnten in der Anfangsphase zwar noch mithalten, gerieten dann aber über 7:2 und 10:3 in Rückstand. Durch einige sehenswerte Angriffskombinationen und fulminante Rückraumwürfe kämpften sich die Brunnenstädter, unterstützt von ihren unermüdlich anfeuernden Zuschauern, bis zur Halbzeitpause wieder auf 16:12 heran.

Getragen von der erfolgreichen Aufholjagd gelang es sogar, anfangs der zweiten Halbzeit bis auf 18:15 an Isar-Loisach heranzukommen. Der spürbare Kräfteverschleiß, einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen und der vorübergehende Ausfall von Stefan Gaartz ließen die Isar-Loisacher aber bis auf 9 Tore davon eilen – zwischenzeitlich stand es sogar 28:19. Diesen Abstand konnten die wacker kämpfenden Königsbrunner nochmals auf 6 Tore reduzieren, bevor sich die Mannschaften nach einem sehr fairen Spiel mit 31:24 trennten.

Trainer Christian Neuberger war dennoch mit der Leistung mehr als zufrieden. „Alle Spieler, sogar die verletzt mitgereisten Jungs, zeigten eine hervorragende Leistung und kämpften aufopferungsvoll bis zur letzten Minute. Ich bin wirklich stolz auf meine Mannschaft! Es war schön zu sehen, wie die im Training geübten Auslösehandlungen im Spiel immer wieder zu sehenswerten Toren führten.“

Leider steht im nächsten Heimspiel gegen Niederraunau am Sonntag, den 05. Februar, um 13:00 Uhr wieder nur ein stark dezimierter Kader zur Verfügung.

Darum hoffen die B-Jungs auf zahlreiche lautstarke Unterstützung aller Fans!