Wieder 40:24 doch diesmal gegen den Post SV Augsburg

BHC Herren setzen Siegesserie fort auch gegen die Augsburger Post

Am Samstag ging die Reise der Brunnstädter zum Post SV Augsburg. Nach kleineren Verzögerungen (Hallenfussballturnier und Schiedsrichterverspätung) begann das Spiel 15 Minuten später. Den Gästen aus Königsbrunn störte dieser Umstand nicht und der BHC fuhr einen verdienten 40:24 (21:8) Auswärtssieg ein.

Die Gäste starteten gut in die Partie. Die Abwehr stand bombensicher und den Rest erledigte Robin Schneeberger im Tor. Im Angriff sorgte Nico Bartsch und Jojo Petz für die nötigen Tore die meist über den Rückraum oder dem schnellen Umschaltspiel zu verdanken waren. Beim 6:1 nach knapp 10 Minuten konnte der BHC von einem perfekten Start sprechen. Die Körpersprache der Gäste war weiterhin präsent und die Führung wurde über die Spielstände 10:3, 15:6 und 18:7 weiter ausgebaut. Die Post’ler hatten gegen die starke Abwehr und das schnelle Umschaltspiel nichts entgegenzusetzen. Falls doch mal ein Angreifer der Gastgeber zum Torerfolg kam wurde durch die Schnelle Mitte der Abstand innerhalb weniger Sekunden wieder hergestellt. Der BHC ging somit mit einer souveränen 21:8 Führung in die Pause.

In der Halbzeitpause wollten die Brunnstädter Kraft tanken um in Halbzeit Zwei an der Leistung in Häfte 1 anzuknüpfen. Doch die Pause tat der jungen BHC Truppe anscheinend nicht sehr gut. Die Abwehr war nicht mehr präsent genug und Robin Schneeberger im Tor wurde oft im Stich gelassen. Allerdings funktionierte der Angriff bzw. das Tempospiel weiterhin und so konnten die Augsburger zwar Tore erzielen aber den Rückstand nicht verkleinern. Über die Spielstände 26:13, 31:19 und 34:20 plätscherte das Spiel so dahin und es gab keine Zweifel mehr am Auswärtssieg der Brunnstädter. Das Tempo wurde weiter hochgehalten, nur die schnellen Beine in der Abwehr fehlten etwas. Beim Spielstand von 40:24 pfiff der sehr „motivierte“ Referee das Bezirksklassenspiel ab.

Ein Pflichtsieg wurde eingefahren und in Anbetracht das wir nur mit 8 Feldspielern agierten war das Tempo wirklich gut. Die beiden angeschlagenen Patrick und Tobias Böhm wurden weiter geschont damit ihre Verletzungen bald ausheilen, so Trainer Michael Hiermeier. Ein extra Lob erhielt noch Daniel Ott, der seine Sache auf Rückraumrechts sehr gut machte und sich auch mit drei Toren selbst belohnte. Nächste Woche geht’s gegen die eigene Zweite Mannschaft, ehe es eine Woche darauf zum Topspiel gegen die DJK Augsburg-Hochzoll geht.

Für den BHC spielten:
Robin Schneeberger (38%) im Tor
Tobias Böhm (2), David Raab (6/3), Benedikt Eitzenberger (3), Nico Bartsch (10/3), Johannes Petz (7), Patrick Böhm, Florian Beier (3), Daniel Ott (3), Daniel Mikut (4) und Ferdinand Eitzenberger (2).