Aufstieg oder Relegation ?!? Das ist jetzt die Frage !!!

BHC Herren nach 32:32 gegen Augsburg-Hochzoll Vizemeister

Am Samstag ging es für die Königsbrunner Herren in der Drei-Apostel-Halle im Spitzenspiel gegen die DJK Augsburg-Hochzoll. In einem schnellem und hart umkämpften Spiel trennten sich beide Mannschaften 32:32 (17:20) Unentschieden. Dieses Ergebnis reichte den Gästen aus Königsbrunn zur Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse Ost. Ob jetzt noch Relegationsspiele anstehen oder der BHC direkt aufsteigen kann hängt noch von einigen Spielen in höheren Ligen ab. Im BHC Lager muss man sich daher noch gedulden. Aber jetzt erst mal zum Spiel….

Die Mannschaften wussten welche Bedeutung das Spiel hatte, daher gingen auch beide Teams voll motiviert in die Partie. Die Hochzoller begannen mit einer 6+0 Variante und die BHC Abwehr wollte mit der einstudierten verzogenen 5+1 Variante überraschen. Doch die Heimsieben kam besser ins Spiel und konnte die BHC Abwehr ein ums andere Mal aushebeln. So stand es schnell 4:1 für die DJK und Königsbrunn musste reagieren. Eine Umstellung auf die altbewehrte Deckung brachte mehr Sicherheit ins Gästespiel und auch Torwart Robin Schneeberger glänzte nun mehrmals mit wichtigen Paraden. Durch die schnelle Mitte oder auch die zweite Welle war beim 5:5 der Ausgleich wieder hergestellt. Jetzt ging es hin und her und keine der beiden Mannschaften konnte sich wirklich absetzen. Die Hochzoller waren meist durch Einzelaktionen erfolgreich, wobei bei den Gästen aus Königsbrunn mehr im gebundenen Spiel und durch die zweite Welle die Tore fielen. Beim Stand von 11:8 setzte sich der BHC erstmal etwas ab. Allerdings steckte die DJK nicht auf und kämpfte sich wieder heran. Beim 14:14 war wieder Gleichstand. Jetzt wurde ich Brunnstädter Tor gewechselt um neue Impulse zu setzen. Nico Loielo kam gleich gut in die Partie und konnte seine Vordermänner unterstützen. Diese dankten es ihm mit zwei blitzsauberen Kontertoren zur 16:14 Führung. Beim 16:19 war die Gästesieben wieder auf drei Tore weg, doch die Hochzoller verkürzten 15 Sekunden vor der Pause noch auf 17:19. Schluss ist aber erst wenn die Halbzeitsirene läutet und so erzielte der BHC durch eine konsequent gespielte Schnelle Mitte noch den 17:20 Halbzeitstand.

In der Pause wurde die gute Einstellung, die Angriffsleistung und die Kampfbereitschaft gelobt. Allerdings musste man in der Abwehr schneller auf den Füßen sein um die Durchbrüche von Korbinian Rembt und Maximilian Ludwig zu verhindern. Auch der Verlust durch eine Verletzung von Daniel Ott an der Schulter war nicht gerade positiv zu bewerten, da er im ersten Abschnitt eine starke Abwehrleistung bot. Die zweite Hälfte begann und die Brunnstädter waren gleich wieder präsent und erhöhten schnell auf 24:20. Jetzt wäre es an der Zeit gewesen noch ein paar Treffer draufzulegen. Doch es kam anders. Leider war man in den nächsten zehn Minuten etwas zu spät dran in der Abwehr und der gut leitende Schiedsrichter aus Mering verhängte ein paar 2-Minuten-Strafen für den BHC. So kam es dass man fünf Minuten in Unterzahl agieren musste und das führte dazu, dass die DJK beim 25:25 wieder ausglich. Aber diesmal lies man sich das Heft nicht aus der Hand nehmen und auch die kurze Manndeckung gegen Nico Bartsch half nicht viel. Tobias Böhm setzte sich oder Ferdinand Eitzenberger schön in Szene und schloss erfolgreich ab. Beim Stand von 30:27 fünf Minuten vor Schluss war die Partie fast schon gelaufen. Doch auch die Heimsieben wollte nicht als Verlierer vom Platz gehen und daher kämpften diese auch bis zum umfallen. Beim 30:30 und noch zwei verbleibenden Minuten war die Partie wieder völlig offen. Und wiederum war es dass schnelle Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff was den BHC zwei Treffer in Folge bescherte zum fast schon umjubelten 32:30. Nur Hochzoll spielte auch ein gutes Tempo und verkürzte auf 31:32. Die letzten 40 Sekunden hätte man herunterspielen müssen, doch der Ball ging verloren und durch ein Stoppfaul in den letzten 30 Sekunden wurde auf Strafwurf und Rot für David Raab entschieden. Hochzoll verwandelte den 7m erfolgreich und die Brunnstädter versuchten nochmal durch die schnelle Mitte den Siegtreffer zu erzielen. Dieser ging leider verloren und das Spiel endete verdient Unentschieden 32:32.

Somit hat sich der BHC den letzten wichtigen Punkt zur Sicherung von Platz Zwei in der Tabelle ergattert und kann stolz auf die Mannschaftsleistung in dieser Saison sein. Trotz Umbruch kurz vor Saisonbeginn und einigen Ausfällen von Leistungsträgern während der Saison konnte diese erfolgreich gestaltet werden. Auch der erneute Einbau von zwei wichtigen Jugendspielern Pascal Krämer und Philipp Herzog konnte begonnen werden. Jetzt geht es im letzten Spiel auswärts zum Kissinger SC 2, die sich schon auf diese Partie freuen.
Für den BHC spielten:
Robin Schneeberger (15%) und Nico Loielo (32%) – beide Tor
Tobias Böhm (4), David Raab (2), Benedikt Eitzenberger (3), Pascal Krämer (2), Nico Bartsch (10/2), Johannes Petz (4), Patrick Böhm (2), Philipp Herzog (ne), Daniel Ott und Ferdinand Eitzenberger (5).