C(m): Hart gekämpft und doch verloren

Am Samstag, den 24. September traf die männliche C-Jungend in ihrem ersten Heimspiel der Saison auf den TSV Aichach.

Durch zahlreiche Verletzungen und kranken Spielern, waren die Königsbrunner Jungs nur mit 9 Spielern aufgestellt, wovon einer auch nicht wirklich fit war. Daher hatten sie schon zu Beginn große Probleme in das Spiel zu finden. Trotz schöner Spielzüge und einer guten Abwehr lagen die Jungs zwischenzeitlich mit 7:14 zurück und konnten bis zur Halbzeitpause den Rückstand nicht wieder aufholen. Somit stand es zur Halbzeit 9:15.

Die zweite Halbzeit startete mit einer enormen Steigerung der Königsbrunner Jungs und warfen sechs Tore hintereinander und waren wieder an den Aichachern dran (16:19). 10 Minuten vor Schluss schafften man den Ausgleich (21:21) und ein Sieg wäre gut möglich gewesen. Leider wurde das Spiel dann zu hektisch gestaltet wodurch die junge Truppe viele einfache Fehler gemacht hat den Aichach gnadenlos ausgenutzt hat, dazu kam noch eine zwei Minuten Strafe, die die Mannschaft um Trainerin Lisa Poedtke nicht egalisieren könnte und man verlor das Spiel unglücklich 24:21.

Einen riesen Respekt an die neun agierenden Spieler, die trotz eines guten Kampfgeistes und schönen Aktionen sich am Ende nicht dafür belohnen konnten. Jungs ihr wart Spitze!