B(m): BHC Jungs siegen dezimiert in Neusäß

Es waren nicht gerade die besten Voraussetzungen,  unter  denen die Königsbrunner B-Jugend am Samstag beim bis dato ungeschlagenen TSV Neusäß antraten. Die Brunnenstädter mussten auf die verletzten Elias Korger und Aaron Schuster verzichten. Dazu kam, dass auch Simon Mörchen, Maxi Herzog  und Dominik Neuberger auf Grund von Krankheiten und Verletzungen nur angeschlagen ins Spiel gehen konnten.  Da sich die Spieler beider Mannschaften durch die gemeinsamen Zeiten in der Schwabenauswahl bestens kannten und schätzen, freuten sich dennoch alle auf das sportliche Kräftemessen vor zahlreichen Zuschauern in der Neusäßer Sporthalle.

Allen Widrigkeiten zum Trotz, standen die Mannen um Luis Dornmair aber von der ersten Sekunde an gut und sicher in der Abwehr.  So gelang es auch, mit 7:2 davon zu ziehen, obwohl die Spieler in den ersten Spielminuten im Angriff noch ein bisschen umständlich agierten und sich teils unvorbereitete Würfe nahmen. Angespornt von einigen vergebenen Chancen der Brunnenstädter kamen die Gastgeber dann zudem so langsam ins Spiel und konnten die Partie im weiteren Verlauf ausgeglichener gestalten. Dadurch ging man auch „nur“ mit einer 8:16 Führung in die Pause.

Nach der Halbzeitpause machten sich die schwindenden Kräfte der angeschlagenen Spieler bemerkbar, die dazu führten, dass die Heimmannschaft plötzlich ein ums andere Mal in besten Wurfpositionen vor dem Königsbrunner Tor auftauchten. In diesen Minuten kann sich die gesamte Mannschaft bei Marc Poedtke bedanken. Er entschärfte etliche hochkarätige Chancen der Heimmannschaft  und hielt die Brunnenstädter damit im Spiel. Dennoch sorgten die tollen Paraden nicht für mehr Sicherheit im Königsbrunner Angriffsspiel. Durch technische Fehler ließ man die Heimmannschaft auf fünf Tore herankommen. Erst beim Stand von 21:26 ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft und man zog in Abwehr und Angriff nochmal spürbar die Zügel an. Alle Rückraumspieler konnten sich nochmal in die Torschützenliste eintragen und in der Abwehr wurde wieder konsequenter gegen den ballführenden Gegner gespielt. Dies führte dann auch zum letztendlich verdienten 24:34 Endstand.

Es spielten Marc (Tor), Maxi (6), Marco (1), Philip (1), Vincent, Dominik (1), Luis (5), Simon (10), Pascal (4), Daniel (6)