C(w): Erfolgreiche Auswärtstour im Allgäu

Am Samstag, den 30. September, fuhr die weibliche C-Jugend, krankheitsbedingt ohne angestammte Torhüterin, zum Tabellenletzten nach Marktoberdorf.

Erwartungsgemäß wurde es ein sehr einseitiges Spiel gegen einen in allen Bereichen unterlegenen Gegner. Spielzüge seitens der Allgäuerinnen wurden durch eine – wie immer –  stabile Abwehr schnell und konsequent unterbunden, so dass die wenigen Würfe auf das Tor auch durch eine, nicht ausgebildete Torhütern pariert werden konnten. Im Angriff bot sich für das Trainergespann Steffi und Daniel die Möglichkeit, einiges auszuprobieren und doch konnte ein deutlicher 11:4 Vorsprung nach 18 gespielten Minuten herausgespielt werden.

Erschwerend für die gastgebende Mannschaft kam hinzu, dass sie nur mit sieben Spielerinnen antraten, so dass gegen Ende der Halbzeit auch noch die Kondition eine nicht unerhebliche Rolle spielte. Mit 15:5 für den BHC Königsbrunn ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit spielten unsere Mädels dann nicht mehr ganz so konzentriert, was bei einem Spielstand von 20:9 nach neun Minuten wohl verständlich ist. Die Allgäuerinnen kamen nun vermehrt zum Torerfolg und konnten auf 25:15 verkürzen. Zwar wurden Torchancen auf Königsbrunner  Seite reihenweise liegen gelassen und auch technische Fehler häuften sich, auf die zu erwartende Niederlage für die Allgäuerinnen hatte dies aber keinen Einfluss mehr. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 32:20 Sieg für unsere Mädchen zu Buche! Marktoberdorf darf aber sicher nicht als Maßstab für die weiteren Gegnerinnen gelten, so dass es nun gilt, sich für die weiteren Partien wieder voll zu konzentrieren und die Nachlässigkeiten einzustellen!