BHC Herren sammeln erste Bezirksligapunkte gegen Wertingen ein….

Am letzten Samstag konnte die Herrenmannschaft der Königsbrunner gegen den TSV Wertingen einen verdienten 29:20 (14:10) Heimsieg einfahren und die ersten beiden Punkte sichern.

 

Die Vorzeichen standen allerdings nicht so gut. Weiterhin fehlte Kapitän Patrick Böhm. Dazu kam noch Leistungsträger Nico Bartsch, Torwart Lino Geier sowie Pascal Krämer die privat passen mussten. Aber die Mannschaft machte dies hervorragend und konnte die Ausfälle gut kompensieren. Gleich zu Beginn zeigten die Wertinger ihre Stärken durch die gute linke Angriffsseite die auch 15 von 20 Toren erzielte. Vor allem die gefährlichen Schlagwürfe von Routinier Julian Hofbaur machten der BHC Abwehr zu schaffen. Allerdings fiel schon auf, dass die BHC Truppe viel variabler im Angriff war. Auf Wertinger Seite traf dreimal Julian Hofbaur durch Einzelaktionen. Bei den Brunnstädtern waren fünf Schützen an den ersten fünf Toren beteiligt. So stand es nach 10 Minuten 5:5. Die Heimsieben aber zeigte eine gute Einstellung und einen starken Willen. Durch Sven Bartsch und Tobias Böhm erhöhte der BHC wieder auf 7:5. Dies wurde aber durch Julian Hofbaur und Andreas Reitenauer wieder ausgeglichen. Beim Stand von 9:9 konnten sich die Brunnstädter durch Philipp Herzog, Florian Beier und Sven Bartsch auf 12:9 absetzen. Auch eine Auszeit vom Gästetrainer Seitz brachte nicht viel und Tobias Böhm setzte den Schlusspunkt in Halbzeit Eins zum 14:10.

 

In der Pause fand Trainer Michael Hiermeier nur lobende Worte, besonders auch für die Arbeit der Kreisläufer, die für den Rückraum die Lücken schafften. Devise war, die ersten Minuten der zweiten Halbzeit nicht verschlafen und den Vorsprung auszubauen. Dies klappte dann auch gut und Sven Bartsch, Tobias Böhm und David Raab per Strafwurf erhöhten auf 17:11. An der Körpersprache der Gäste war zu erkennen, dass die große Gegenwehr nicht mehr vorhanden war, allerdings war der letzte Wille noch nicht gebrochen. So blieb der Abstand von fünf Toren bis zur 45. Minute erhalten (22:17). Die letzten 15 Minuten liefen und der BHC erhöhte nochmals das Tempo. Durch schnelle Konter über Johannes Petz, Benedikt Eitzenberger und David Raab erspielten sich die Brunnstädter eine vorentscheidende 28:17 Führung. Die letzten Minuten wurden noch heruntergespielt und es erzielten beide Teams noch ihre Tore zum Endstand von 29:20.

 

Heute hat das ganze Team funktioniert und zusammengestanden. Die Einstellung und der Siegeswille waren von der ersten Minute zu erkennen. Am Erfolg waren alle gleichmäßig beteiligt, doch sollte Torwart Nico Loielo noch lobend erwähnt werden der wieder mit über 50% Haltequote überzeugte. Die nächsten vier Spiele werden auswärts bestritten und es wird wichtig sein auch hier zu punkten. Allerdings steht nächsten Samstag mit dem Tabellenführer Haunstetten gleich ein harter Brocken auf dem Programm.

 

Für den BHC spielten:

Nico Loielo (53%), Robin Schneeberger (29%) – beide Tor

Tobias Böhm (6), Sven Bartsch (7), Willi Haggenmüller, Ferdinand Eitzenberger, Philipp Herzog (3), Benedikt Eitzenberger (3), Johannes Petz (3), Matthias Grobe, David Raab (4/1) und Florian Beier (3).