Damen II: Spätes Comeback wird nicht belohnt…

Die Damen 2 des BHC Königsbrunn starten endlich in die Bezirksliga Saison 2017 / 18! Unglückliche Niederlage gegen die TSG Augsburg 2 (20 : 21)

Nach langer und intensiver Vorbereitung und vor allem erschwerend für einige auch einem Spiel direkt zuvor, hat die Damen 2 am Samstag 14.10.17 endlich die Bezirksliga in Angriff genommen. Als Gegner stand mit TSG Augsburg 2 eine erfahrene und etablierte Mannschaft ins Haus.

In den ersten zehn Minuten der Begegnung ging es auf beiden Seiten mit wenig Struktur und Spielhandlungen hin und her, beiderseits fielen Tore aus Einzelaktionen heraus. Bis zur 11. Minute gestaltete sich das Spiel dabei ausgeglichen, erst allmählich gelang es der TSG sich bis zur Halbzeitpause mit 9 : 12 Toren ein wenig abzusetzen.

Mit Wiederanpfiff glückte der TSG 2 einige Tore in Folge, so dass es in Minute 40 plötzlich 10 : 16 stand. Nun forcierten die Königsbrunnerinnen das schnelle Spiel, Kontertore durch Jacky Müller, Lara Wolany und Theresa Nimptsch sowie glänzende Kreisaktionen holten die Anschlussmöglichkeit zurück. Durch die ganze Mannschaft ging ein spürbarer Ruck, alle gaben alles! Doch die erfahrene TSG Mannschaft ließ sich den erkämpften Vorsprung nicht mehr nehmen und gewann denkbar knapp mit 20 : 21 das Spiel. Die Heimmannschaft lief den letzten 20 Minuten dem großen Rückstand nach, der sicherlich dem geschuldet ist, dass man noch wenig aufeinander eingespielt ist.

Dem Publikum der Partie in eigener Halle gebührt ein großes DANKESCHÖN! Mit vollster lautstarker Unterstützung wurde die Heimmannschaft nach vorne getragen.

Nächste Woche sind die BHC Damen 2 zu Gast beim TSV Meitingen, der vergangene Woche ebenfalls Punkte gegen TSG 2 ließ. Hier wird es zählen sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren und wie in den letzten 20 Minuten der Begegnung clever das eigenen Spiel dem Gegner aufzudrücken. Kopf hoch – jetzt erst recht!

Es spielten:

Hausleiter M. (TW);  Elias J. (1), Rauner F. (2), Wolany L. (2), Gay A. (1), Nimptsch T. (3), Gross C., Müller J. (4/2), Riß V. (3), Dorsch J. (1), Echter R. (3/1), Wolff J.