D I/II (m): Riesenspieltag am Samstag

Am Samstag hatte die männliche D-Jugend ihren doppelten Heimspieltag. Den Anfang machte die erste gegen Haunstetten. Die Jungs lieferten eine starke Leistung ab. Eine sichere Abwehr mit gutem Torhüter dahinter erkämpfte sich einige Ballgewinne. Durch eine gute Chancenverwertung im Angriff konnte man sich so eine 10:4 Halbzeitführung herausspielen. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. So hieß es am Ende 19:7 für den BHC. Der zweite Gegner an diesem Tag war Schwabmünchen. In der Offensive lief es erneut gut, allerdings kamen die beweglichen Schwabmünchener ihrerseits auch zu einigen Chancen. Letztlich waren es Kleinigkeiten, durch die sich der BHC eine 9:6 Halbzeitführung erkämpfen konnte. Das Spiel blieb auch in der zweiten Halbzeit recht ausgeglichen.

Die Abwehr aus Schwabmünchen konnte sich schnell ein paar Bälle herausspielen und so den Rückstand verkürzen.
Allerdings behielt der BHC die Ruhe und konnte somit am Ende den Vorsprung wieder erhöhen. Endstand 18:13.
Direkt im Anschluss hatte auch die zweite Mannschaft Heimspieltag.

Zu Gast waren Gundelfingen und 1871 Augsburg. Der erste Gegner war Gundelfingen. Auch hier stellten die Jungs eine gute Abwehr auf die Platte. Durch schnelle Angriffe konnte man mit einer 6:3 Führung in die Halbzeit gehen. Auch in der zweiten Halbzeit stand man weiterhin sicher in der Abwehr und konnte so die Führung weiterhin ausbauen und das Spiel mit 11:6 gewinnen.
Der letzte Gegner an diesem Tag war 1871 Augsburg. Gegen die starke Abwehr der Augsburger fand man einfach kaum ein Mittel um zu Torerfolgen zu kommen. Augsburg ihrerseits war einfach Durchsetzungskräftiger. So musste man zur Halbzeit einen 3:7 Rückstand verkraften. Die zweite Spielhälfte wurde dann etwas torreicher. Allerdings blieb der Leistungsunterschied gleich. Man konnte zwar ein paar Lücken in der Augsburger Abwehr finden, allerdings schwand auch die eigene Konzentration.
So musste man sich am Ende mit 11:18 geschlagen geben.

Auch einen riesen Respekt an die Schiedsrichter, die alle sechs Spiele gut geleitet haben!