BHC Herren holen sich erste Auswärtspunkte in Meitingen

Am gestrigen Samstag haben sich die Herren aus Königsbrunn ihren ersten Auswärtssieg erarbeitet und die ebenfalls junge Truppe aus Meitingen mit 35:29 (21:13) besiegt. In einem temporeichen Spiel auf beiden Seiten zeigte der BHC die bessere Leistung und konnte sich für die harte Arbeit im Training endlich wieder belohnen.

 

Die Jungs um Trainer Michael Hiermeier wollten diesmal von Beginn an voll konzentriert und gut in die Partie starten. Dies gelang auch in der Abwehr ganz gut. Die Beine waren beweglich und Robin Schneeberger im Tor war hellwach. Auch die die zweite Welle funktionierte gut, so dass die Brunnstädter schnell 3:1 und 4:2 in Führung gingen. Doch Meitingen bekannt als kampfstarke Mannschaft, konterte und ging nach drei flotten Toren im Eins gegen Eins mit 5:4 in Führung. Allerdings war die Königsbrunner Körpersprache diesen Samstag eine ganz andere und die Truppe ließ sich diesmal nicht beirren und kämpfte in Abwehr und Angriff umso mehr. Deshalb erhöhten die Gäste dann auch wieder auf 7:5 und 10:6. Heimcoach Olmer nahm eine Auszeit um seine Mannen neu einzustellen. Doch auch diese brachte nicht die gewünschte Wendung. Natürlich zur Freude der Gäste aus Königsbrunn. Diese knüpften weiter an der guten Leistung der ersten Viertelstunde an und spielten den Gastgeber ein ums andere Mal aus. Egal ob es die Schnelle Mitte war mit Matthias Grobe und Flo Beier oder die Rückraumkracher von Nico und Sven Bartsch, es lief einfach. So kam es, dass die Brunnstädter immer mehr davonzogen und zur Halbzeit eine komfortable 21:13 Führung inne hatten.

 

In der Halbzeit fand Trainer Michael Hiermeier viel lobende Worte, aber auch Vorsicht war geboten denn es waren ja noch 30 Minuten zu spielen. Es war wichtig die ersten zehn Minuten gut zu überstehen um nicht nochmal in Gefahr zu geraten. Dies machte die BHC Mannschaft auch sehr gut. Auf jedes Meitinger Tor konnte der Gästeangriff reagieren und hielt so den Abstand konstant. Es wurde sogar noch erhöht und beim Stand von 29:19 war die Partie schon fast durch. Die Meitinger Mannschaft kämpfte zwar weiter verbissen und es keimte beim 30:24 noch einmal Hoffnung auf aber der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr. Die BHC’ler spielten weiter konzentriert und wenn es mal eng wurde, konnte wieder ein Tor nachgelegt werden. Auch die Spieler der zweiten Garde konnten diesmal noch einige gute Aktionen zeigen und sich am Sieg beteiligen. Die beiden gut leitenden Schiedsrichter aus Günzburg pfiffen beim Stand von 35:29 das Spiel ab.

 

Die Mannschaft hat heute eine geschlossene Mannschaftsleistung abgeliefert und war auf jeder Position torgefährlich. So war die BHC Mannschaft schwer ausrechenbar und konnte die verdienten zwei Punkte mit nach Hause nehmen. David Raab mit einer 100%igen Trefferquote und Ferdinand Eitzenberger der einige gute Lücken schaffte für seine Mitspieler erhielten noch ein extra Lob. Doch im nächsten Spiel muss weiter am Abwehrverhalten gearbeitet werden, dass weit noch nicht bei 100% ist. Im nächsten Heimspiel kommt der TSV Neusäß, der mit viel Selbstbewusstsein anreist. Nach den zwei Siegen in Folge beim TSV wird dies sicher kein einfaches Spiel werden. Der BHC hofft auf einige Zuschauer die die Mannschaft auf der neu reparierten Tribüne in der WOH unterschützt.

 

Für den BHC spielten:

Robin Schneeberger (38%), Nico Loielo (ne), Lino Geier (18%) – alle Tor

Böhm Tobias, Bartsch Sven (5), Eitzenberger Ferdinand, Herzog Philipp (1), Eitzenberger Benedikt (2), Petz Johannes (3), Bartsch Nico (12/4), Grobe Matthias (3), David Raab (5), Florian Beier (2), Pascal Krämer (2).