C(w): Verdiente Auswärtsniederlage.

Am Samstag, den 4. November, fuhr die weibliche C-Jugend zum direkten Tabellennachbarn Meitingen.

Was folgte war ein Spiel, in dem unseren Mädels ganz deutlich die Schwächen aufgezeigt und sie unsanft auf den Boden der Tatsachen geholt wurden.

Die Gastgeberinnen überrollten unsere Mannschaft schlichtweg und zeigten sich in allen Bereichen überlegen: sicherer im Umgang mit dem Ball, schneller auf den Beinen und auch im Kopf und zu guter Letzt treffsicherer im Nutzen der sich bietenden Torchancen. Bevor die Mädels richtig im Spiel waren, lagen sie schon 1:7 zurück.

Auch im weiteren Verlauf kamen die C-Mädels im Angriff nicht durch und auch in der Abwehr genügte oft ein Einlauf der Meitingerinnen, um die gesamte Königsbrunner Defensive auszuhebeln. Dazu kam, dass an diesem Tag den Gastgeberinnen so gut wie alles gelang, während auf unserer Seite nicht viel richtig funktionierte. Die Folge war ein deutlicher 6:13 Rückstand zur Pause.

 

Die zweiten 25 Minuten verliefen dann etwas besser. Die BHClerinnen ließen sich nicht mehr ganz so vorführen. Die Abwehr arbeitete etwas besser gegen den Ball und man war insgesamt eine Nuance schneller auf den Beinen. So konnten die Mädchen zwar ausgeglichen spielen, die sieben Tore Rückstand aus Halbzeit eins aber nicht aufholen. Zehn Minuten vor Spielende stand es 12:17.

Auch im weiteren Verlauf zeigte unsere Mannschaft zu keiner Zeit ihr vorhandenes Können und verloren folgerichtig und auch zurecht sehr deutlich 17:24.

Hoffen wir mal, dass nun der Tiefpunkt erreicht ist, sich die Mädels wieder auf ihre Tugenden besinnen und den weiteren Gegnerinnen der Hinrunde zeigen, dass sie durchaus das Potenzial haben im oberen Bereich der ÜBOL mitzuspielen! Ärmel hoch und weiter geht’s!