A(w): Spannung bis zur letzten Sekunde!

Am Sonntag empfingen die Juniorinnen den Tabellennachbarn aus Schwabmünchen.
Nach einem zähen Anfang – mit auf beiden Seiten teilweise fahrlässig vergebenen Torchancen – ging es in dieses Spiel. Nicht zuletzt wegen der gut aufgelegten Torfrau und einigen schönen Tempogegenstößen gelang den BHCKlerinnen Mitte der ersten Halbzeit einen 5-Tore-Vorsprung herauszuarbeiten. Durch eine kompakte Abwehrleistung ging Königsbrunn verdient mit 13:8 in die Pause.

Wer dachte, so geht es weiter, rieb sich in der zweiten Hälfte verwundert die Augen.
Der TSV Schwabmünchen nutzte die ungenügende Abwehrleistung systematisch aus und nach ca. 40 Minuten gelang ihnen sogar der Ausgleich – auch begünstigt durch zahlreiche Siebenmeter. Nun mussten die A-Juniorinnen des BHC Königsbrunn über den Kampf wieder ins Spiel finden – und die Akteurinnen nahmen diesen an!

Die letzten 10 Minuten wechselte die Führung ständig hin und her. Gut eine Minute vor Abpfiff führte Königsbrunn hauchdünn mit einem Tor bei Ballbesitz für die Schwabmünchnerinnen. Diesen gelang es allerdings nicht zum erfolgreichen Abschluss zu kommen und im Gegenzug fiel das viel umjubelte 27:25, welches auch der Endstand war. An dieser Stelle wieder ein Dank an die aushelfenden B-Juniorinnen, die wesentlich zu diesem Zweier beigetragen haben!

BHCK: Hausleiter; Wüst, Schweiger, Kugelmann, Staiger (6), Echter A. (8/2), Schlegel (5), Müller (3), Echter R. (5/1), Pfahl