Herren: Trotz großem Kampf keine Punkte für BHC Herren in Gundelfingen

Am letzten Samstag musste die BHC Truppe zum Mitaufsteiger aus Gundelfingen reisen. Die Landesligareserve konnte die Partie nach einem temporeichen und kraftaufwändigen Spiel mit 26:24 (14:14) für sich entscheiden.

Die Partie begann ausgeglichen, Gundelfingen legte vor und die Gäste aus Königsbrunn glichen aus (3:3). Meist vielen die Tore aus Einzelaktionen im Angriffsspiel beider Teams. Ein 3:0 Lauf der Gastgeber ergab eine 6:3 Führung für den TV. Doch die Brunnstädter kämpften sich in die Partie und glichen durch zwei Strafwürfe von Nico Bartsch und einem Treffer von Tobias Böhm wieder auf 7:7 aus. Jetzt ging es hin und her. In der Abwehr wurde auf beiden Seiten aggressiv aber fair zugepackt. Die Gundelfinger gingen bis zum 13:13 immer in Führung. Doch zwei BHC Tore von Johannes Petz und Matthias Grobe ergaben die erste Führung für die Königsbrunner (14:13). Drei Sekunden vor der Halbzeitsirene konnte Nico Bartsch mit einem Rückraumkracher nochmal erhöhen, trotzdem schafften es die schnellen Gundelfinger mit der schnellen Mitte wiederum auszugleichen.

In der Pause sprach Trainer Michael Hiermeier den Kampf und den Willen an, weil darüber würde sich dieses Spiel heute entscheiden. Das wollte das BHC Team mit in die Startminuten nehmen. Doch die ersten 10 Minuten gehörten dem Gastgeber. Dieser erhöhte auf 22:18 und setzte sich damit etwas ab. Der Abstand wurde gehalten und eine Torflaute von fünf Minuten beendet Johannes Petz zum 24:21. Dieser legte gleich noch zwei Treffer nach und beim Stand von 24:23 war wieder alles offen. 6 Minuten waren noch zu spielen und jetzt wurde es nochmal spannend. Dummerweise erhielt ausgerechnet Trainer Michael Hiermeier eine 2-Minuten-Strafe und schwächte so sein Team erneut um einen Spieler. Doch die Königsbrunner gaben sich nicht auf. Klasse Paraden von Lino Geier hielten den BHC im Spiel und es bestand mehrmals die Chance auf ein Tor zu verkürzen. Der TV war in dieser Phase abgezockter und erhöhte kurz vor Schluss auf 26:24 und sicherte sich somit den knappen aber verdienten Sieg.

Wir machen „Alle“ in den entscheidenden Situationen die Fehler und bringen uns so selbst um den Lohn unser Arbeit. Wir werden nicht aufgeben, sondern weiter fokussiert arbeiten und im nächsten Spiel gegen Schwabmünchen alles versuchen um die Punkte zu holen, so Trainer Michael Hiermeier.

Für den BHC spielten:
Robin Schneeberger (22%), Lino Geier (66%) – beide Tor
David Raab, Benedikt Eitzenberger, Nico Bartsch (11/6), Johannes Petz (6), Tobias Böhm (2), Florian Beier, Pascal Krämer (4), Philipp Herzog, Ferdinand Eitzenberger und Matthias Grobe (2).