A(m): Mit einem Sieg in die Weihnachtspause

Endlich hat die männliche A-Jugend des BHC Königsbrunn wieder einen Grund zum Feiern. Nach zuletzt schwachen Leistungen erkämpfte man sich am späten Sonntagnachmittag einen 32:30 Auswärtssieg bei der JSG Burlafingen/Neu-Ulm.

Nachdem die unter dem Strich enttäuschende Vorrunde bereits eine Woche zuvor mit einer ernüchternden Niederlage beim Tabellenführer Aichach zu Ende gegangen war, starteten die A-Junioren des BHC am vergangenen Sonntag in die Rückrunde. Dabei reiste man zwar als Außenseiter nach Neu-Ulm, aber mit dem unbedingten Willen, endlich wieder eine ansprechende Leistung abzuliefern. Leider hielt sich der Erfolg im ersten Durchgang noch in Grenzen, was vor allem daran lag, dass man zu fahrlässig mit den eigenen Chancen umging. Und so lagen die Brunnenstädter wieder einmal deutlich im Hintertreffen (8:3, 11:6). Anders als zuletzt ließ man sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und belohnte sich in der Schlussphase von Halbzeit eins mit einem 5:2 Endspurt, der mit dem letzten Treffer zum 13:10 auch die Hoffnung auf etwas Zählbares zurückbrachte. Die Pause kam aber dennoch zur falschen Zeit, denn nach dem Seitenwechsel konnte die gastgebende JSG die Aufholjagd der BHC-Jungs stoppen und sogar wieder auf 17:12 davonziehen. Doch endlich zeigten Pascal, Philipp und Co. den Kampf- und Siegeswillen, den ein Trainer sehen will. Mit Luis auf der Mitte kamen neue Ideen ins Spiel und Stefan leitete mit wichtigen Treffern aus dem Rückraum die erneute Aufholjagd ein. Vom Zwischenstand 21:16 kam man Tor um Tor heran und glich beim 22:22 erstmals aus. Nach erneutem 2-Tore-Rückstand (28:26) gelang dann die endgültige Wende im Spiel. Nicht von ungefähr kam, dass es Pascal war, der mit einem seiner sieben (!!!) sicher verwandelten Strafwürfen beim 28:29 die erste Führung für den BHC erzielte. Und als Giuliano mit einem sehenswerten Tempogegenstoß gar für das 29:31 sorgte, war der Sieg zum Greifen nah. Zittern musste man dennoch, denn nach Zeitstrafe und Gegentreffer von der 7-Meter-Linie zum 30:31 musste die letzte Minute in Unterzahl überstanden werden. Aber die Königsbrunner erlaubten sich keinen Fehler, ließen den Ball gekonnt laufen und bei angezeigtem Zeitspiel machte Luis mit einem eiskalten Heber von der linken Außenposition den Deckel zum 30:32 drauf.

Es war ein enges Spiel, in dem die BHC-Junioren endlich gezeigt haben, was man mit Kampf und Mannschaftsgeist erreichen kann. Mit diesem Erfolgserlebnis hat man zum richtigen Zeitpunkt ein wichtiges Zeichen gesetzt. Jetzt geht es in die lange Weihnachtspause, die man natürlich intensiv für Training nutzen wird, bevor man Mitte Januar dann zum nächsten Spiel gegen den TV Memmingen antritt.