B(w): Durch Spiel, Spaß und Teamgeist zum verdienten Sieg im letzten Spiel des Jahres

Am vergangenen Samstag den 16.12.17 trafen unsere B-Juniorinnen auf den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Weilheim. Wer in diesem Spiel die Oberhand behalten sollte, würde als sicherer 5ter in die Rückrunde starten.

Mit jeweils 7 Stammspielern und 2 aushelfenden C-Jugend Spielerinnen trafen zwei gleich starke Mannschaften aufeinander. Vor dem Spiel wurde vom Trainergespann Meier/Raab darauf hingewiesen, dass man auf die 2, wohl torgefährlichsten Spielerinnen der Liga, treffen würde.

Der Rückraum vom TSV erzielte bis dato durchschnittlich in fast jedem Spiel jeweils mindestens 8 Tore. Dies zu verteidigen würde eine Herausforderung darstellen.

Sogleich startete man in die Partie. Wie zu erwarten, war es eine sehr ausgeglichene Partie. Beide Mannschaften ließen wenige Torchancen zu und arbeiteten gut in der Abwehr. Auf fast jedes Tor der Gäste, fiel ein direkter Gegentreffer durch die Heimsieben. Es gelang den Gästen aus Weilheim zu keinem Zeitpunkt sich wirklich abzusetzen. Über die Spielstände 2:3, 5:6, 10:11 gestaltete sich ein ansehnliches und schnelles, schön anzusehendes Spiel. Zur Halbzeit stand es dann, im weiterhin sehr ausgeglichenen und spannenden Spiel, 13:14 für den Gast aus Weilheim.

Verwundert waren die Trainer über, die teilweise, hängenden Köpfe während der Halbzeitansprache. Dies begegnete man aber mit sehr positiven Worten über den starken Zusammenhalt und den nicht aufhörenden Kampfgeist der Mannschaft. So gab es wenig zu verbessern. Einzig der immer stärker aufspielende Gästerückraum, der mit sehenswerten Rückraumtoren immer besser ins Spiel zu kommen schien, müsste unterbunden werden.

Und dies wurde auch gleich zu Beginn der zweiten Hälfte, durch eine noch offensivere Abwehr gegen den Rückraum vom TSV, umgesetzt. Zwar konnte sich Weilheim kurzzeitig mit 4 Toren zum Spielstand von 16:20 absetzten, aber die Heimsieben konterte stark und war nach 4 Minuten mit dem Anschlusstreffer 20:21 wieder mitten in der Partie angekommen. Kurz darauf gelang es den Königsbrunnerinnen die erste Führung der Partie zu erzielen 22:21. Noch knapp 10 Minuten waren zu spielen, und nun hieß es wieder einmal Nervenstärke zu beweisen und sich nicht aus dem Konzept bringen zu lassen. Und Trotz einer „natürlich“ unberechtigten Zeitstrafe gegen die Trainerbank der Königsbrunner 😛 , ließen sich die Mädels nicht durcheinander bringen und spielten ihr Spiel weiter souverän runter. Mit dem Spielstand von 28:25 wurde die Partie dann, von der alleine leitenden Schiedsrichterin Julia Rülke, abgepfiffen und die Freude über den Sieg war deutlich spürbar. Durch die geschlossene und nicht aufhörende Arbeit, im Angriff und der Abwehr der Königsbrunnerinnen, wurde das Spiel zugunsten der Heimsieben entschieden.

Man blickt auf eine zufriedenstellende Vorrunde und einen würdigen Abschluss des Jahres 2017. Auch wenn die Saison „kompliziert“ begann, fanden die Mädels aus Königsbrunn wieder zusammen und spielten mit viel Engagement und Spaß ihr Spiel und verbesserten sich stetig. Jede einzelne Spielerin brachte stetig Höchstleistungen, Einsatz und Kampfeswillen. Selbst die 6 Minuspunkte der Vorrunde kann man positiv betrachten. Da die zwei Unentschieden gegen Brunnthal und Waltenhofen, sowie die mit nur einem Tor verlorene Partie gegen Ismaning auch hätten als Siege zu verbuchen werden können. Gespannt wird die Rückrunde erwartet und ob man die gezeigte Leistung weiterhin aufrechterhalten kann.

Gerne erinnert man sich an die mehr als lustigen Momente der Vorrunde zurück. Egal ob es die auf Dauerschleife laufenden Sprüche der Trainer: „Celine geh gerade auf die Abwehr zu, Luise wirf doch bitte lang unten, wach auf Dana, Nelly lass den Kopf nicht hängen, Leonie da ist das Tor, Sandra lass doch bitte die wilden Gestikulationen nachdem du gefault wurdest“ und noch vieles mehr 😀 . Und auch die Momente als es dem Trainer im Spiel gegen Prien, in den letzten Minuten fast nicht mehr möglich war das Spiel wegen zu viel Spannung zu verfolgen.

Ein mehr als RIESEN Dank gilt unseren KLEINEN Mädels der C-Jugend 🙂 . Diese halfen uns, soweit es ging, immer in unseren Spielen aus und vollbrachten Glanzleistungen. Zu jeder Zeit, soweit es ihnen möglich ist, würden wir sie gerne in unserem Kader begrüßen und freuen uns weiterhin auf gute Zusammenarbeit mit ihnen 🙂 .

Des Weiteren müssen die Eltern unserer Spielerinnen hervorgehoben werden, die immer wieder mit weiten Anfahrtsstrecken, dem Verkauf und dem Anfeuern alles gaben was sie konnten.

Wir bedanken uns für die Unterstützung im Jahr 2017, wünschen euch ein erholsames und friedliches Fest im Kreise eurer Liebsten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Auf eine gute Zusammenarbeit und weiterhin viel Spaß und Freunde im Spiel der weiblichen B-Jugend aus Königsbrunn.

Eure Trainer Olivia Meier und David Raab