Die dritte Damenmannschaft von Königsbrunn befindet sich immer noch im Winterschlaf!

22. Januar 2018

Am gestrigem Sonntag den 21. Januar 2018, hatte man sein erstes Heimspiel im neuen Jahr, gegen die Mädels von DJK Augsburg- Hochzoll.

Man merkte schon vor Beginn des Spiels, dass heute etwas anders läuft als sonst immer, denn beim warm machen wollte nicht die nötige Konzentration aufkommen. Auch die Ausrede dass wieder einige Mädels fehlen kann nicht gezählt werden.

So startete man auch in das Spielgeschehen.
Lange konnte ein sehr ausgeglichenes Spiel aufgezogen werden. Bis zur 10. Spielminute war der Gegner immer einen Tick griffiger und cleverer. Aber es gelang immer in Schlagdistanz zu bleiben.
6 zu 7 war bis dahin der Spielstand. Leider machten wir uns aber das Spiel immer wieder selbst schwer, in dem wir unnötige Ballverluste und zu einfache Würfe uns nahmen.

Bis zur 17. Spielminute stand es 8:7 für die DJK. Aufgrund des immer hinterherlaufen des Rückstandes, nahmen wir unsere 1. Auszeit, die leider aber nicht Ihren gewünschten Erfolg erzielte.
Der Gast schaffte es mit cleveren und sehr schnellem Angriffsspiel bis zur 26. Spielminute, auf 14 zu 9 wegzuziehen.
Der logische und verdiente Halbzeitstand aus unserer Sicht war 11 zu 16 für die Mädels aus Hochzoll.

Mit viel Elan und dem Wunsch den Rückstand aufzuholen ging man in die zweite Halbzeit.
Nach kurzer Zeit sah man aber das es leider bei diesem Wunsch bleiben sollte.
Es zog sich wie ein roter Faden durch das Spiel. Heute konnte keiner der Damen 3, seine Leistung abrufen. Das fing hinten im Tor an und hörte bei den Auswechselspielerinnen auf.
Folgerichtig lief man immer einem mindestens sechs Tore Rückstand hinterher.
Nach gut 37 Minuten stand es für die Augsburgerinnen 19:13.
Selbst unser Torhüterwechsel in der 45. Spielminute brachte keinen Erfolg mehr.
Auch die weitere Auszeit unserer Spielertrainerin ging nach hinten los. Die Gäste gaben immer mehr Gas und führten zwischenzeitlich mit 9 bzw. 10 Toren.
Zu allem Überfluss fing auch nun die Schiedsrichterin an, sich ins Spielgeschehen einzumischen. Auf beiden Seiten wurden nun Dinge entschieden die nicht der Wahrheit entsprachen. So wurden zum Beispiel sehr oft im Kreis stehen abgepfiffen, obwohl das nicht stimmte. Aber das sollte am heutigen Tag, nur das i – Tüpfelchen sein.
Zum Schluss hat sich der Gast für die Hinspielniederlage revanchiert und verdient mit 28:20 gewonnen.
Wie sagt man so schön ein Satz mit X ….

Nun haben alle Damen 3 – Spielerinnen, nächste Woche am Sonntag, die Möglichkeit beim Auswärtsspiel in Göggingen, alles wieder gut zu machen und Ihre wahren Stärken zu zeigen!

Ein besonderer Dank muss unbedingt noch an alle Zuschauerinnen und Zuschauer gehen, die trotz unserer Magerkost uns zahlreich und lautstark anfeuerten!