A (w): Wiedererstarkte A-Juniorinnen setzen Ausrufezeichen

28. Januar 2018

Der heutige Gegner war der TSV Meitingen.

Die Königsbrunnerinnen fingen äußerst konzentriert an und gingen sofort in Front, u.a. durch fulminante Rückraumwürfe. Auch die Abwehr funktionierte hervorragend, so dass es nach wenigen Minuten schon zu einem Drei-Tore-Vorsprung reichte. Nun darf nicht vermutet werden, dass die Gegnerinnen nicht konnten oder wollten. Im Gegenteil: schöne Kombinationen, gute Abschlüsse. Eigentlich alles vorhanden für ein ausgeglichenes Spiel…

ABER: Die BHCKlerinnen traten als eine Einheit auf, waren lauffreudiger, antizipierten wesentlich besser und in Folge dessen zogen sie unaufhaltsam davon. Zur Pause stand es 15:23. Nun musste gehofft werden, dass es in Halbzeit zwei genau so weitergeht. Und diese Hoffnung wurde sogar noch übertroffen. Die heute glänzend aufgelegte Kreisläuferin – teilweise auch hervorragend bedient durch ihre in nichts nachstehenden Mitspielerinnen – machte ein Tor ums andere. Da wollten die anderen Positionen nicht hinten anstehen und so kam es zu tollen 46! Toren. Sehenswerte Tempogegenstöße wurden zu 100 % verwertet und jede Akteurin war sich nicht zu schade, für die andere ein paar Schritte mehr mitzulaufen und ggf. auszuhelfen . So ein Spiel macht Lust und Laune auf mehr!

BHCK: Hausleiter; Wüst (4), Schlegel (3), Staiger (9), Herko (1), Müller (3/1), Echter A. (11/1), Echter R. (15/1)