Nächster Sieg der A-Jungs!

Die männliche A-Jugend des BHC Königsbrunn bleibt auch im dritten Spiel der Rückrunde ungeschlagen. Bei der HSG Lauingen-Wittislingen setzte man sich am Samstag mit 28:22 durch.

Wie schon in der Vorwoche ging es für die Brunnenstädter mit äußerst dünnem Kader zum Spiel. Zum Glück war Markus wieder so weit genesen, dass er als Ersatzspieler auf der Bank Platz nahm und mit ein paar Spielminuten für Entlastungen sorgen konnte. Da auch der Gastgeber von der HSG nur mit acht Spielern antreten konnte, war zumindest in dieser Hinsicht für Chancengleichheit gesorgt. Ob es nun das Mittagstief war oder die Tatsache, dass die Begegnung der beiden Mannschaften das einzige Spiel in der Wittislinger Halle an diesem Nachmittag war, so richtig Schwung wollte nicht aufkommen. Vor allem in der Abwehr taten sich die BHC Jungs sichtlich schwer, in die Zweikämpfe zu kommen. Zudem bekam Timo im Tor zunächst keine Hand an den Ball. Und so gestaltete sich die Anfangsphase als lustiges Scheibenwerfen, bei dem die Königsbrunner sich die ersten Fehlwürfe erlaubten und schließlich beim 6:4 einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Zumindest meldete sich die Abwehr nun langsam im Spiel an, und auch Timo zeigte die ein oder andere Parade. Und so sollte das 13:12 die letzte Führung der gastgebenden HSG bleiben. Bis zum Pausenpfiff drehten die Brunnenstädter den Spielstand zu ihren Gunsten, verpassten es aber sich weiter abzusetzen, so dass es mit einer knappen 15:13 Führung in die Kabinen ging.

Nach dem Seitenwechsel stabilisierten sich Abwehr und Torhüter weiter, doch leistete man sich im Angriff zu viele leichte Fehler. Erst nach der 40. Spielminute schafften es Pascal und Co mit drei schnellen Toren innerhalb von 60 Sekunden zum ersten Mal ein größeres Polster herauszuwerfen (16:20). Zwar blieb die Fehlerquote hoch, so dass Wittislingen noch einmal auf 20:22 verkürzte, der Auswärtserfolg der Brunnenstädter kam aber nicht mehr in Gefahr. In der Schlussphase machte man mit einem 6:1-Lauf dann auch endgültig den Deckel drauf.

Somit bleiben die BHC-A-Jungs in der Rückrunde weiter ungeschlagen. Nächste Woche wartet dann aber ein anderes Kaliber. Und so wird man sich gewaltig steigern müssen, um auch in Donauwörth bestehen zu können.