C(w): Unnötige Niederlage gegen Kempten/Kottern

Unnötige Niederlage gegen Kempten/Kottern

Bei eisigen Temperaturen aber strahlenden Sonnenschein fuhr die weibliche C-Jugend am 25. Februar zum Auswärtsspiel gegen die Spielvereinigung Kempten/Kottern. Nachdem man die Allgäuerinnen im Hinspiel deutlich bezwungen hat, ist man seitens des BHCs von einem ähnlich klaren Sieg ausgegangen. Dies war aber eine absolute Fehleinschätzung! Die Hausherrinnen begannen sehr souverän und spielfreudig, mit guten Torschützinnen und überraschten damit die Königsbrunnerinnen. Dazu kamen technische Unkonzentriertheiten und ungenaue Zuspiele unserer Mädels, so dass es nach der Hälfte der ersten 25 Minuten 6:3 für die Spielereinigung Kempten/Kottern stand.

Auch im weiteren Verlauf kamen die C-Mädels nicht ins Spiel und auch die sonst so sicher stehende Abwehr zeigte sich nicht konsequent genug, während man im Angriff die Bälle reihenweise herschenkte. Gegen Ende der ersten Halbzeit erwachte dann doch einmal das Kämpferherz der BHClerinnen und sie kamen durch schnelle Torerfolge auf 8:10 heran.

Nachdem sich zudem die Abwehr etwas besser auf die Gegnerinnen eingestellt hatte, konnte man doch noch, mit einem dem Spielverlauf nach glücklichen Unentschieden, in die Pause gehen.

Die zweite Halbzeit begann seitens unserer Mädchen etwas besser und sie konnten eine zwei-Tore-Führung herausspielen. Spielerisch ging allerdings nicht viel zusammen und die Partie war alles andere als ein Leckerbissen. Da die Gastgeberinnen nun deutlich abbauten und sich unsere Mädels etwas besser auf ihr Spiel besannen und ansatzweise zeigten, was in ihnen steckt, konnte ein vier-Tore-Vorsprung bis zehn Minuten vor dem Ende gehalten werden. Leider wurde dieser unerklärlicherweise wieder unnötig durch leichte, vermeidbare Ballverluste verspielt und die Allgäuerinnen konnten ausgleichen. Nachdem den Spielerinnen aus Kempten/Kottern noch ein Tor gelang setzte es für unsere C-Mädels eine vollkommen unnötige, weil in allen Bereichen selbst verschuldete 18:19 Niederlage. Jetzt heißt es: Kopf nicht hängen lassen und es in den anderen Spielen besser machen!