A(m): Starker Saisonabschluss ohne Happy End

Die männliche A-Jugend des BHC Königsbrunn zeigte im letzten Saisonspiel eine richtig gute Leistung und trotzte dem souveränen Meister vom TSV Aichach beim 28:28 einen Punkt ab. Dass es nach Abpfiff erst einmal hängende Köpfe gab, lag daran, dass man im letzten Angriff die Chance auf den Sieg nicht nutzte und dass in den Schlussminuten Stefan verletzt vom Feld musste.

Noch einmal wollten die A-Jungs am Samstag in der heimischen WOH zeigen, dass man eine positive Entwicklung in dieser Saison genommen hat. Mit nur einer Niederlage in der Rückrunde kann sich deshalb auch die Bilanz durchaus sehen lassen. Noch besser sah die Bilanz des Gegners aus, denn Aichach hatte nur einmal in der gesamten Saison das Spielfeld nicht als Sieger verlassen und stand schon lange als Staffelmeister fest. Ein echter Prüfstein also zum Abschluss. Besonders motiviert gingen natürlich Philipp, Pascal, Thomas und Niklas in die Partie, schließlich war es für die 99er das letzte Jugendspiel. Wie die Feuerwehr legten die Gastgeber dann auch los, beweglich in der Deckung und mit schön herausgespielten Treffern im Angriff, nach 6 Spielminuten leuchtete ein 5:1 auf der Anzeigetafel. Leider war der Schwung danach erst einmal weg. Die routinierten Aichacher hatten sich nur kurz überrumpeln lassen, bekamen danach die Partie aber in den Griff, weil sie nun nach und nach Lücken in der BHC-Abwehr fanden. Auf der anderen Seite passten die Abschlüsse bei den Brunnenstädtern nicht mehr. Und so musste man nach einer schwierigen Phase plötzlich einem 6:10 Rückstand hinterherlaufen. Doch die Mannschaft fing sich wieder und verkürzte bis zur Pause verdient auf 12:13. Die Begegnung war also wieder offen, und sie sollte es auch in der gesamten zweiten Halbzeit bleiben. Wieder erwischten die Königsbrunner einen perfekten Start. Mit drei schnellen Toren ging man mit 15:13 in Führung, konnte sich aber auch aufgrund von Unterzahlsituationen nicht weiter absetzen. Als 10 Minuten vor Spielende zum dritten Mal ein BHCler eine Zeitstrafe erhielt, nutzte Aichach die Chance, wieder in Führung zu gehen (24:25). In der Schlussphase folgte ein Führungswechsel dem anderen. Mit einem starken Ballgewinn in der Abwehr und dem anschließenden Tempogegenstoß brachte Luis seine Mannschaft in der 59. Minute 28:27 in Front. Da die Gäste auch noch eine 2-Minuten-Strafe erhielten, war der Sieg für den Außenseiter plötzlich greifbar nah. Doch Aichach nutzte seinen letzten Angriff, und traf trotz angezeigtem Zeitspiel zum 28:28. Die verbliebenen knapp 15 Sekunden reichten dem BHC nicht mehr, um noch einmal nachzulegen, und so blieb es nach einem gutklassigen A-Jugendspiel bei einer Punkteteilung.

Beim Königsbrunner Nachwuchs machte sich zunächst einmal Enttäuschung breit, zumal ihr bester an diesem Tag, Stefan, in der wichtigen Schlussphase mit einer Verletzung vom Feld musste. Erst später beim gemütlichen Saisonausklang kam dann Stolz auf die gezeigte Leistung auf. Nach richtig guten 10:4 Punkten aus der Rückrunde verabschiedet sich der A-Jugend Jahrgang 1999/2000 mit einem voraussichtlichen 5. Platz in der Abschlusstabelle aus der Saison. „Für mich zählt vor allem die Entwicklung, die die Jungs gemacht haben. In der Vorrunde hatten wir gegen Aichach nicht den Hauch einer Chance, jetzt spielen wir auf Augenhöhe!“, so das Fazit des Trainers.