Damen II: Auswärtssieg in Lauingen!

Am Samtag traten die Mädels der Damen II Mannschaft um Moni Kirsch mit nur einem Auswechselspieler und ohne Trainerin die Reise nach Lauingen an.  Alleine und ungecoacht war die Mannschaft jedoch nicht. Johanna Dorsch übernahm stellvertretend das Coaching und mahnte die Mannschaft in der Besprechung vor dem Spiel, in Hinblick auf die licht besetzte Bank, das Spiel nicht allzuschnell zu gestalten.

Gesagt, getan. Das Spiel startete recht verhalten von beiden Seiten. Es wollte sich in der ersten Halbzeit keine Mannschaft so recht absetzen.

Anfangs ging Königsbrunn durch einen Treffer von Theresa Nimptsch in Führung. Diesen konnte Lauingen-Wittislingen jedoch wieder ausgleichen und mit einem Anschlusstreffer in Führung gehen. Durch ein langsames Hin und Her, fünf 7 Metern für Lauingen Wittislingen und vier 7 Metern für den BHC, übernahm abwechselnd die Heim -und die Gastmannschaft die Führung. So richtig schien sich die Damenmannschaft um Moni Kirsch nocht nicht gefunden zu haben. Die Abwehr war löchrig und es fielen Tore, die verhindert hätten werden müssen. Jedoch erkämpften sie sich bis zur Halbzeit einen Zweitore-Vorsprung und die Mannschaften trennten sich nach 30 Minuten mit einem Stand von 10:12 für Königsbrunn.

In der Halbzeit hatte man Zeit sich konditionell zu erholen und nochmals taktisch klug zu überlegen, wie man am besten zur altbekannten Höchstform zurückkehren kann. Um sich eine  Niederlage gegen den Tabellenletzten zu ersparen und sich den Sieg nicht nehmen zu lassen, kehrte man hochmotiviert und siegeswillig in die zweite Halbzeit zurück. Durch schöne Anspiele an den Kreis, die Aussenpositionen und gut gesetzte Tempogegenstöße, konnten vermehrt Tore durch Alexandra Gay, Theresa Nimptsch und Lara Wolany geschossen werden und der Vorsprung immer mehr ausgebaut werden. Durch eine starke Abwehr und eine gute Kommunikation, schafften es die Lauinger-Wittislinger nur 6 Tore zu schiessen und gaben das Spiel schliesslich nach 40 Minuten innerlich auf. Dies nutzten die Mädels eiskalt aus und schossen ein Tor nach dem anderen. So ging das Spiel letztendlich verdient 16:31 für Königsbrunn aus. In der zweiten Halbzeit zeigte die Mädels mal wieder, was sie auf dem Kasten haben und reisen glücklich und hochzufrieden wieder zurück ins Augsburger Land.

 

Es spielten

 

Heimbuch (Tor), Nimptsch (9), Gay (5), Wolany (6), Dorsch (4/2), Rauner (1), Elias (4), Genc (2),