A(m): Solide 1. Runde in der Landesliga

In der ersten Qualifikationsrunde zur Landesliga erreichte die männliche A-Jugend des BHC Königsbrunn den zweiten Gruppenplatz, womit man souverän in Runde zwei einzieht.

Bei sommerlichen Temperaturen ging es bereits am frühen Sonntagmorgen auf den Weg nach Bad Tölz. Dort kamen die Brunnenstädter gut aus den Startlöchern. Bereits zur Halbzeit der Auftaktpartie führte man gegen die HSG München West deutlich mit 10:3 und konnte danach sogar etwas Kräfte für den langen Tag schonen. Am Ende stand ein souveräner 18:11 Erfolg. In der zweiten Begegnung gegen Wacker Burghausen zeigte der BHC sein anderes Gesicht. Zunächst ließ man reihenweise gute Wurfchancen ungenutzt, verpasste es also, früh für klare Verhältnisse zu sorgen.

Davon ließ man sich zunehmend verunsichern, so dass sich immer mehr Fehler ins eigene Spiel einschlichen. Nach einer knappen Führung zum Seitenwechsel geriet man im zweiten Durchgang gar 8:10 in Rückstand. Angeführt von Simon riss man mit fünf Treffern in Folge das Ruder wieder herum und holte mit dem 13:11 den zweiten Sieg. In Spiel Nummer drei ging es dann gegen den Gruppenfavoriten vom TSV Weilheim.

Beide Mannschaften zeigten sich auf Augenhöhe und waren vor allem in der Abwehr gut auf die jeweiligen Stärken des Gegenüber eingestellt. Nach einem 6:6 in Durchgang eins sollten dann zwei Zeitstrafen in der zweiten Halbzeit den Ausschlag für den späteren Sieger Weilheim geben.

Zunächst schaffte Königsbrunn es nicht, eine Überzahl zu nutzen und blieb ohne Treffer. Als dann Pascal von den Schiedsrichtern auf die Bank geschickt wurde, zeigte sich Weilheim eiskalt und legte auf 9:7 vor, was letztendlich die Vorentscheidung für den 11:9 Erfolg des TSV war. Damit war der Gruppensieg vergeben, und für den BHC ging es im letzten Spiel gegen den Gastgeber Bad Tölz darum, den zweiten Platz zu sichern. Nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit konnten die Jungs nach der Pause endlich den Schalter umlegen.

Mit 6 (!!!) Treffern in Folge setzte man sich auf 10:5 ab und sorgte so für die Entscheidung.

Mit dem zweiten Rang sichert man sich einen Startplatz in der zweiten Qualifikationsrunde zur Landesliga, in der man am 5. oder 6. Mai auf den Post SV Nürnberg, Unterpfaffenhofen/Germering und die SG Biessenhofen-Marktoberdorf trifft.