Nach 7-Meter-Krimi: weibliche c-Jugend spielt Landesliga!

Am Sonntag, den 13.Mai, trafen sich unsere C-Mädels in der Willi-Oppenländer-Halle zur dritten Qualifikationsrunde zur Landesliga in der nächsten Saison. Die Ausgangslage war klar: die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich für die Landesliga, Platz drei bis fünf spielen Ü-BOL. Erklärtes Ziel des Trainergespanns Steffi und Daniel war Platz zwei!

Gleich im ersten Spiel trafen unsere BHClerinnen auf die HSG Würm-Mitte. Die Mädels begannen hochkonzentriert, arbeiteten in der Abwehr sehr gut gegen Ball und Gegnerin, spielten die Angriffe erfolgreich aus und verwandelten die Tormöglichkeiten, die sich ihnen boten souverän. So führten sie nach neun Minuten deutlich 7:0. Auch im weiteren Spielverlauf ließen unsere Mädels nichts zu und beendeten die erste Halbzeit mit einer 8:0 Führung.

Auch die zweite Halbzeit verlief sehr einseitig, da die Brunnenstädterinnen den Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance ließen. Zwar ließ die Konzentration im Abschluss gegen Ende des Spiels nach, nicht aber in der Abwehr und so konnte die Partie ganz klar mit 15:0 gewonnen werden.

 

Im zweiten Spiel ging es gegen den SV Anzing, der sich von Anfang an als deutlich härterer Gegner entpuppte. Zu Beginn taten sich unsere Mädchen schwer, sich darauf einzustellen, dass es eben nicht mehr so leicht ging, wie gegen Würm-Mitte. Zwischenzeitlich konnten sie sich aber dann doch etwas absetzen, ließen aber dann unnötigerweise die Anzingerinnen wieder ins Spiel kommen, so dass am Ende der ersten Halbzeit nur eine knappe 6:5 Führung zu Buche stand.

Offensichtlich hat das Trainergespann in der Pause die richtigen Worte gefunden, denn nun stand die Abwehr wieder sehr gut und im Angriff wurden die Tormöglichkeiten wieder besser genutzt. So konnte ein 4-Tore Vorsprung herausgespielt werden. Leider verloren unsere Mädels wieder aus unerklärlichen Gründen vollkommen den Faden und ließen die Gegnerinnen bis auf ein Tor herankommen. Da den Anzingerinnen auch noch der Ausgleich gelang, endete das Spiel 10:10.

 

In der dritten Partie ging es gegen den TSV Ismaning. Zwar begannen unsere Mädels sehr gut, vergaben aber reihenweise ganz klare Torchancen und lagen deswegen nach sechs gespielten Minuten 1:3 zurück. Da auch in der Folgezeit die Tormöglichkeiten seitens der Königsbrunnerinnen ungenutzt blieben, war es der sehr gut stehenden Abwehr zu verdanken, dass sich der Rückstand zur Pause nicht vergrößerte und es beim 1:3 blieb.

Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste endete: Die Mädels des BHC Königsbrunn trafen einfach das gegnerische Tor nicht oder scheiterten am Torhüter. So lagen sie fünf Minuten vor Spielende immer noch 4:5 hinten. Da der Ausgleich nicht mehr gelang, die Ismaninger aber noch ein Tor erzielten, wurde das Spiel 5:7 verloren. Ärgerlich, weil nicht der bessere Gegner diese Niederlage herbeiführte, sondern das eigene Unvermögen!

 

Das entscheidende Spiel um Platz zwei hieß am Ende: BHC Königsbrunn gegen SV Pullach. Unter normalen Bedingungen wäre das eine recht klare Sache für die Hausherrinnen, allerdings haben unsere Mädels an diesem Tage eine derartige Berg- und Talfahrt hingelegt, dass zu Anfang keiner eine Prognose abgeben wollte, wie das Spiel ausgehen könnte. Klar war, man musste dieses Spiel gewinnen, um noch eine Chance auf Platz zwei zu haben!

Es wurde dann aber doch eine sehr klare Angelegenheit, da sich unsere Mädels wieder auf das besannen, was sie an sich sehr gut können: dem mannschaftlich geschlossenen Handballspielen! So gewannen sie dieses Spiel deutlich 16:3!

Nachdem der SV Anzing erwartungsgemäß das Spiel gegen die HSG Würm-Mitte gewann, musste ein sieben-Meter-werfen über den zweiten Tabellenplatz und damit über den Aufstieg in die Landesliga entscheiden.

Nach einem an Spannung kaum zu überbietenden 7-Meter-Krimi setzten sich unsere Mädels schließlich durch und damit steht nun fest: Unsere weibliche C-Jugend spielt nächstes Jahr Landesliga!!! Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!