D(w): Ereignisreiches Wochenende

19. November 2018

Spielbericht DII:

Am Samstag, 17.11.2018 spielten unsere D2-Mädels in Neusäß gegen den Heimverein sowie gegen Aichach. Zunächst mussten unsere Mädels gegen den TSV Aichach antreten. Unterstützt durch drei Mädels aus der E-Jugend, vielen Dank hier fürs aushelfen, startete unsere junge Mannschaft und ging gleich mit 1:0 in Führung. Das sollte dann die einzige Führung in diesem Spiel bleiben. Zur Halbzeit gingen wir mit 4:6 in die Pause. Ein Ergebnis, dass noch zu schaffen gewesen wäre. In der zweiten Halbzeit starteten wir ganz gut und konnten in der 17. Spielminute den Ausgleich zum 6:6 durch Marie erzielen. Doch dann kam der TSV Aichach nochmals zurück und erzielte ihrerseits einen Treffer nach dem anderen. Zu guter Letzt mussten wir uns mit 9:14 geschlagen geben.

Gleich im Anschluss mussten die Königsbrunnerinnen gegen den TSV Neusäß antreten. Diese hatten bereits im ersten Spiel erfolgreich den TSV Aichach besiegt, so dass unsere Aussichten auf einen Sieg sehr gering waren. Und so sollte es auch eintreten. Von Beginn an dominierte der TSV Neusäß und so stand es bereits zur Halbzeit 3:10. Mit einem Endergebnis von 5:19 mussten wir das Spiel an die bessere Mannschaft, den TSV Neusäß, abgeben.

Trotz zwei verlorener Spiele können die Mädels auf ihre Spiele stolz sein. Wir konnten schon einen strukturierten Spielaufbau sehen, schöne Aktionen aufs Tor, viel Einsatz und Kampfgeist von jeder einzelnen Spielerinnen. Das lässt für die nächsten Spiele auf mehr hoffen.

Spielbericht DI:

Am Sonntag, 18.11.2018 früh starteten unsere D1-Mädels nach Krumbach. Erster Gegner an diesem Spieltag waren die Hausherrinnen aus Niederraunau. Trotz der frühen Uhrzeit starteten unsere Mädels konzentriert und schnell und führten bereits nach 5 Minuten mit 5:1. Zur Halbzeit konnte der Spielstand auf 12:5 ausgebaut werden. So konnten wir beruhigt in die Halbzeit gehen. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich. Durch einen schönen Spielaufbau und gelungene Zuspiele im Angriff konnten sich viele Mädels in die Torliste eintragen. Zum Ende konnte ein 21:9 Erfolg nach Hause gebracht werden. Erfreulich auch, dass unsere Unterstützung aus der E-Jugend, Antonia, mit zwei Treffern sich in die Torschützenliste einreihen durfte.

Das gleich im Anschluss stattfindende zweite Spiel gegen den TSV Haunstetten war da schon eine schwerere Aufgabe für uns. Starteten diese doch mit diesem Spiel erst den Spieltag, während wir bereits ein Spiel „in den Knochen“ hatten. Unsere Königsbrunner Mädels taten sich von Beginn an schwer, unsaubere Zuspiele, einige Fangfehler und unkonzentrierte Torwürfe führten zu einem Unentschieden bis zur 12. Spielminute. Dann ging es nochmals ein bisschen mit der Konzentration bergab und so mussten wir die erste Halbzeit mit einem 7:10 an den TSV Haunstetten abgeben. Die Pause wurde dann für ein paar deutliche Worte genutzt, die auch gefruchtet hatten. So begannen die Königsbrunnerinnen die zweite Halbzeit konzentriert, ballsicher und ergebnisorientiert auf Ballgewinnung. Sienna im Tor lief auch zur Hochform auf und konnte einige gute Aktionen zeigen. Im Angriff gelang es uns, acht Tore in Folge zu werfen bevor es Haunstetten gelang, einen Ball in unserem Tor unterzubringen. Das Spiel konnte dann mit einem 21:12 noch gewonnen werden.

Zwei wirklich sehenswerte schöne Spiele in dem alle Mädels zeigten, was sie können.