BHC Herren setzen sich mit 33:23 gegen den TSV Wertingen durch

3. Dezember 2018

BHC Herren setzen sich mit 33:23 gegen den TSV Wertingen durch

Am Samstagabend hatten die BHC Herren den TSV Wertingen zu Gast in der Willi Oppenländer Halle. Die Hausherren konnten mit 33:23 (17:13) die Oberhand behalten.

Die Brunnstädter kamen zuerst gut in die Partie. Ein gehaltener Ball von Robin Schneeberger wurde sofort durch eine zweite Welle von Nico Bartsch in ein Tor umgewandelt und es stand 1:0. Wieder wurde der Ball ergattert doch diesmal scheiterten die Hausherren am TSV Keeper. Irgendwie war durch diese Parade der TSV in die Spur gekommen. Immer wieder nutzten die quirligen Rückraumspieler die Lücken in der BHC Abwehr und konnten mit 2:4 und 4:6 in Führung gehen. Doch die BHC Mannen besannen sich und spielten nun konsequenter in Abwehr und Angriff. Über die Spielstände 6:6, 9:7 und 13:10 holte sich der Gastgeber die Partie zurück und überzeugte mehr und mehr. Vor allem Johannes Petz zeigte sein Können immer wieder und überzeugte am Ende mit starken 11 Toren. Bis zur Pause konnte der Gastgeber den Vorsprung auf 16:12 ausbauen und musste durch eine rote Karte gegen Abwehrchef Matthias Grobe auf diesen die weiteren 30 Minuten verzichten.

In der Halbzeitpause wurde es etwas lauter, da BHC Coach Hiermeier nicht wirklich zufrieden war mit der Leistung seiner Mannen. Die zweite Hälfte begann und es sah nicht danach aus, als sollte sich das BHC Spiel verbessern. Allerdings ging nach fünf Minuten ein Ruck durch das Team und beim Stand von 18:15 konnte zweimal Petz und einmal Sailer auf 21:15 erhöhen. Auch die Abwehr stabilisierte sich nun und Ferdinand Eitzenberger gab im Mittelblock alles um die Defensive dichter zu machen. Doch Wertingen konnte den Abstand halten und kam immer wieder durch Einzelaktionen zum Torerfolg. Doch näher wie fünf Tore kam der Gast nicht mehr heran. In den letzten zehn Minuten waren es Pascal Krämer und Sven Bartsch die den Abstand nochmal auf zehn Tore hochschraubten. Am Ende stand ein verdienter 33:23 Heimsieg für den BHC auf der Anzeigetafel.

Kontinuierlich wurde heute das Spiel nach Hause gebracht. Johannes Petz und Pascal Krämer überzeugten heute im Angriff und Ferdinand Eitzenberger zeigte seine Defensivqualitäten mit vollstem Einsatz. Am Rande der Partie gab es diesmal auch einiges zu besprechen, dass hoffentlich die Coaches noch aus der Welt räumen können. Nächstes Wochenende geht die Reise nach Günzburg, hier wird die Mannschaft wieder gefordert sein und alles dafür geben die zwei Punkte mitzunehmen.

Für den BHC spielten:
Robin Schneeberger (43%), Timo Engelhardt, Marc Poedtke – alle Tor
Tobias Böhm (1), Sven Bartsch (5), Ferdinand Eitzenberger, Luis Dornmair (1), Benedikt Eitzenberger (1), Johannes Petz (11), Nico Bartsch (3+1), Matthias Grobe (1), Tim Sailer (4), Daniel Ott und Pascal Krämer (5).