BHC A-Jugend kann auch knapp

11. Dezember 2018

BHC A-Jugend kann auch knapp
Im Spitzenspiel der ÜBOL Staffel Südwest setzt sich die männliche A-Jugend des BHC Königsbrunn bei der JSG Ottobeuren/Memmingen knapp aber durchaus verdient mit 32:31 durch. In einer engen Partie kann der BHC dabei nicht ganz an die Leistung der letzten Wochen anknüpfen, behält aber kühlen Kopf und holt am Ende zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft.


Nicht zuletzt durch die guten Ergebnisse der JSG waren die Brunnenstädter im Vorfeld des Spitzenspiels gewarnt. Man erwartete ein enges Spiel, war aber dennoch guter Dinge, mit der eigenen Qualität diese schwierige Aufgabe meistern zu können. Die Gastgeber in Ottobeuren warfen ihrerseits alles in die Waagschale, schließlich galt es, mit einem Heimsieg über den Tabellenführer die Meisterschaft wieder offen zu gestalten. Von Beginn bot sich eine kampfbetonte und enge Partie, in dem beide Mannschaften ihre individuellen Stärken ausspielten, um zum Torerfolg zu kommen. Fehlerfrei blieben beide Teams nicht, wobei vor allem die Königsbrunner einige unnötige Ballverluste hatten und im Tempospiel ungewohnt fahrig wirkten. „Wir haben unsere Gegenstöße nicht konsequent gesucht und genutzt. Und die zweite Welle haben wir komplett vernachlässigt“, so die Analyse von BHC-Coach Klaffenbach. Damit beraubte man sich jedoch seiner größten Stärke, und jedes Tor musste hart im Positionsangriff erkämpft werden. Dennoch gewann man Mitte der ersten Halbzeit Oberwasser, führte mit 4:7 und im weiteren Verlauf mehrfach mit 2 Toren Vorsprung.

Leider verpasste man es, sich weiter abzusetzen, was auch an der nicht allzu guten Chancenauswertung lag. So blieb Ottobeuren/Memmingen stets dran, und beim 12:13 zur Pause war der Ausgang des Spiels völlig offen. Der zweite Abschnitt startete dann schlecht, denn die Gastgeber konnten mit zwei schnellen Treffern beim 14:13 zum zweiten Mal an diesem Nachmittag in Führung gehen. Es sollte aber auch die letzte Führung bleiben, denn der BHC antwortete direkt und lag fortan immer in Front, meist sogar mit 3 Treffern. Wie schon in der ersten Halbzeit versäumte man es aber, den Vorsprung zu erhöhen. Im Gegenteil führte eine kurze Schwächephase dazu, dass die JSG wieder verkürzte und 3 Minuten vor Spielende gar den umjubelten Ausgleich erzielte. Doch die Brunnenstädter ließen sich davon nicht beeindrucken. Jonas verwandelte im Gegenzug einen fälligen Strafwurf ganz sicher.

Den folgenden Ballbesitz spielte Ottobeuren/Memmingen lange aus, wurde dabei aber von der Deckung endlich frühzeitig gestoppt. Den letzten Wurf von Außen konnte Timo im Tor sicher parieren. Die verbleibenden 15 Sekunden spielte der BHC gegen die offensive Deckung clever runter und durfte schließlich über den 9. Sieg im 9. Spiel jubeln. Nach den zumeist sehr deutlichen Ergebnissen haben die Jungs nun bewiesen, dass sie auch eine enge Partie für sich entscheiden können, auch wenn an diesem Sonntag bei weitem nicht alles funktioniert hat.

Damit geht es nun mit 18:0 Punkten in die verdiente Weihnachtspause, bevor es ab dem 27.1. darum gehen wird, die Tabellenspitze zu verteidigen.