Aufstiegsaspirant TSV Aichach gibt Visitenkarte in Königsbrunn ab

8. Februar 2019

Aufstiegsaspirant TSV Aichach gibt Visitenkarte in Königsbrunn ab

 

Am Samstag, dem 02.02.2019, spielten die BHC Damen in heimischer Halle gegen den Absteiger aus Aichach und unterlagen dem Favoriten 29:20.

 

Vor gut besuchter Kulisse musste die junge Damenmannschaft auf  Ihre Kapitänin, Steffi Schmidt, verzichten die seit dem knappen Sieg gegen Friedberg an einer Schulterverletzung  rumlaboriert.

Auch auf Torhüterin Annalena Wüst musste krankheitsbedingt verzichtet werden.

 

Die ersten Minuten zeigten bereits, dass der Tabellenzweite die Partie ernst nahm. Schnelle Kombinationen im Angriff, die darauf abzielten, das Spiel breit zu machen, ermöglichten immer wieder Lücken in der Königsbrunner Abwehr, die konsequent genutzt wurden. Die ersten 10 Minuten hielten die Brunnenstädterinnen gut mit – konnten in dieser Zeit sogar einen 3-Tore-Rückstand aufholen, was eine kleine positive Randnotiz ist. Nach 17 Minuten stand es bereits 3:11 für die Gäste aus Aichach. Die verbleibenden 13 Minuten in Halbzeit eins nutzten die Königsbrunner Damen, um etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. 9:18 war der Stand nach 30 Minuten.

 

Die zweite Hälfte wurde angepfiffen und Königsbrunn versuchte mehr Initiative zu übernehmen. Die Abwehr hatte eine wesentlich bessere Körpersprache und das Offensivspiel nahm bessere Formen an. So wurde ein fast ausgeglichenes Match daraus. Aichach hatte auch ein probates Mittel angewandt, um die platzierten Würfe der Halblinks-Spielerin Alessandra Echter – und vielleicht das ein oder andere Tor – zu verhindern. Sie wurde permanent in Manndeckung genommen, aus der sie sich nur schwer befreien konnte. Das Spiel ging mit 20:29 verloren. Grundstein für die Niederlage wurde in Durchgang eins gelegt, denn in der zweiten Hälfte wurde „11:11“ gespielt.

 

Kommenden Sonntag gastieren die Damen des BHCK 09 in Kissing. Anwurf ist um 11.15 Uhr.

 

BHCK: Pribil; Herko (1), Schlegel, Pfahl (1), Zeitlhofer (3), Steinmetz (5), Müller, Echter A., Echter R. (10/5)