Damen: Wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt in der BOL

12. Februar 2019

Wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt in der BOL

 

Am vergangenen Sonntag fuhren die Königsbrunner Damen zum Tabellenschlusslicht, dem Kissinger SC II.

 

Angespannt war das Trainergespann Ruff/Müller, da sie beruflich auf ihre Kreisläuferin Ricarda Echter verzichten mussten und sich nach wenigen Spielminuten auch herausstellte, dass dieses Spiel für die angeschlagene Spielmacherin Steffi Schmidt einfach zu früh kam.

 

Kissing hatte Anwurf, ließ den Ball gut laufen, doch die Brunnenstädterinnen standen sehr kompakt und konzentriert in der Abwehr. Wenn doch einmal ein Wurf durchkam, so konnte die gut aufgelegte Torfrau Annalena Wüst diesen unschädlich machen. Das erste Gegentor wurde erst in der 14. Minute erzielt. Königsbrunn zeigte eine mannschaftlich geschlossene Leistung, in der vor allem Dana Zeitlhofer mit sieben – teilweise sehenswerten Lupfern – Toren herausstach.

 

Mit 8:13 ging es in die Kabine. Die zweiten 30 Minuten begannen – für den Königsbrunner Anhang – äußerst nervenaufreibend. Kissing holte Tor um Tor auf und kam bis auf 12:13 ran. Der sicher geglaubte Sieg stand nun auf der Kippe und Kissing roch Lunte. Königsbrunn nahm eine Auszeit. Diese musste gefruchtet haben, denn ab dem Zeitpunkt war die knapp achtminütige Passivphase für die Damenmannschaft des BHCK beendet.

 

Auch vom Rückraum kamen nun Treffer, die zuvor nur den Pfosten oder die Latte trafen.  Nach 50 Minuten stand es 20:12 für die Gäste und diese Führung ließen sie sich nicht mehr nehmen. Alles in allem ein verdienter Sieg in Höhe von 22:14 für die Damen aus der Brunnenstadt.

 

Das nächste Heimspiel findet am kommenden Samstag um 18:15 Uhr gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter vom TSV Schwabmünchen statt.

 

BHCK:

Wüst, Pribil; Pfahl, Schlegel (2), Herko (2), Steinmetz (4), Schmidt (1), Kreil, Zeitlhofer (7), Echter A. (6/2)