Wichtiger Heimsieg der BHC Herren gegen den TSV Meitingen

19. Februar 2019

Wichtiger Heimsieg der BHC Herren gegen den TSV Meitingen

 

Eine Woche nach dem Rückrundenauftakt gegen den TSV Aichach 2, ging es nun für die Königsbrunner Herren gegen den TSV Meitingen. Der ersatzgeschwächte Viertplatzierte konnte am Ende deutlich mit 40:30 (19:14) besiegt werden.

 

Allerdings zeigte sich zu Beginn der Partie zu recht, dass Coach Michael Hiermeier vor den kampfstarken Meitingern gewarnt hatte. Mit viel Tempo und Leidenschaft gingen die Mannen um Coach Olmer zur Sache und schafften es immer wieder, die zu lückenhafte Abwehr der Heimsieben zu überwinden. Einzig und allein dem guten Konterspiel und Schlussmann Robin Schneeberger war es zu verdanken, dass der BHC bis zur 10. Minute eine 8:3 Führung erspielte. Die Abwehr stabilisierte sich und der Abstand blieb konstant bei 5 Toren plus. Es wurden zwar einige Chancen liegen gelassen, doch der Gast wurde auf Distanz gehalten. Immer wieder Tim Sailer oder Alex Grobe waren es, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Die TSV Spieler ließen, wie schon bekannt, nicht locker und waren plötzlich auf 14:17 dran. Allerdings konnten Matthias Grobe und Sven Bartsch mit schönen Toren und Robin Schneeberger mit einer Strafwurfparade den 19:14 Halbzeitstand herstellen. Das BHC Team ging mit einer Führung, aber mit zwei offenen Zeitstrafen, in Durchgang Zwei.

 

In der Halbzeit war nochmal die Abwehr und die Chancenverwertung ein Thema. Die Unterzahl gut überstehen und dann die Führung halten bzw. ausbauen war die Devise. So sollte es diesmal auch kommen. Tim Sailer konnte in Unterzahl zweimal einnetzen und ein 21:14 stand auf der Anzeigentafel. Jetzt merkte man ein bisschen den Verschleiß der ersten Sechs von Meitingen. Die Heim-Abwehr stand strukturierter, Robin hielt weiter hervorragend und das Konterspiel lief auch wie geplant. Zudem lief noch Sven Bartsch zu Höchstform auf und so kam es, dass die Brunnstädter auf 34:22 erhöhten. Die letzten zehn Minuten brachen an und das Spiel war gelaufen. Doch der Kampf der Gäste nicht. Meitingen`s bester Spieler Florian Ludl verkürzte den Abstand noch mit schönen Toren von der Außenposition und Matthias Grobe setzte den Schlusspunkt zum 40:30. Danach beendeten die beiden souverän leitenden Bäumenheimer Schiedsrichter die faire Partie.

 

Der BHC freute sich mit den Fan`s über dieses gute Ergebnis gegen Meitingen. Die Ausfälle der Eitzenberger Brüder und des angeschlagenen Jojo Petz wurden gut kompensiert. Dem Meitinger Team kann man nur wünschen ihre Arbeit so fortzusetzen, denn leistungstechnisch hätten sie es verdient ein oder zwei Plätze höher zu stehen. Am nächsten Sonntag geht’s dann für die Brunnstädter wieder in die Ferne gegen die Reserve des TSV Schwabmünchen. Für alle, die Auswärts mit dabei sein wollen: Anpfiff ist hier um 16.00 Uhr in der Hans-Nebauer-Halle an der Holzheystraße.

 

Für den BHC spielten:

Robin Schneeberger (38%), Timo Engelhardt (40%), Gerry Schwarz – alle Tor

Alex Grobe (5), Tobias Böhm (2), Sven Bartsch (7), Philipp Herzog (1), Johannes Petz (1), Nico Bartsch (2+2), Matthias Grobe (6), Tim Sailer (11), Markus Steinbrecher, Pascal Krämer (2) und Maxi Herzog (1).