BHC-Damen 1: Drittes Spiel in einer Woche

17. März 2019

Mit dem TSV Wertingen wartete der nächste Tabellennachbar auf dem schweren Weg zum Klassenerhalt.

Vom ersten Ballkontakt weg, merkte man beiden Mannschaften an, dass Taktieren heute nicht stattfinden wird. Die ersten 20 Minuten waren – vor allem auf Seiten der Königsbrunnerinnen – ein toller und couragierter Auftritt. Kompakte, kompromisslose Abwehr und immer den Blick nach vorne auf die freistehende Mitspielerin gerichtet, konnte sich keine Mannschaft wirklich absetzen. Perfekt getimte Anspiele auf die glänzend aufgelegte Kreisläuferin Ricarda Echter führten immer wieder zu verdienten Torerfolgen. Zum Ende der 1. Halbzeit hin kam Wertingen immer über Außen zu einfach zum Torerfolg. Auf der anderen Seite hatte die Heimtorfrau einen tollen Tag erwischt und hielt beinahe jeden Ball. So musste diese Hälfte mit 15:9 abgehakt werden.

Nach erneutem Anpfiff mussten die Damen des BHCK nach kurzer Zeit auf Steffi Schmidt verzichten, was zur Folge hatte, dass R. Echter nun Mitte spielen musste. Unverständlich leichte Ballverluste spielten in die Wertinger Karten und so zogen sie binnen kürzester Zeit auf sieben Tore davon (37. Minute 20:13). Auch die sonst so wurfstarke Rückraumspielerinnen Alessandra Echter und Miriam Steinmetz fanden in der Torfrau der Gegnerinnen ihre Meisterin. Der Glaube an wenigstens ein Unentschieden war dahin und die spielfreudigen Heimdamen entschieden diese Begegnung mit 35:21 für sich.


Am Sonntag, den 24.03.2019 um 13.00 Uhr ist der VfL Günzburg zu Gast in Königsbrunn. Nur ein Punkt trennt die beiden Mannschaften, was einen heißen Tanz verspricht.

BCHK:

Pribil, Wüst; Schlegel (1), Müller (1), Herko, Pfahl (1), Schmidt (1), Steinmetz (3), Echter A. (3), Echter R. (11/4)