BHC Herren mit 32:27 Sieg im schweren Auswärtsspiel in Wertingen

1. April 2019

Das man in Wertingen nicht im Vorbeigehen gewinnt, war klar und dies gilt auch für den Tabellenführer. So ging das BHC Team motiviert und gut vorbereitet in die Partie. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte konnten die Brunnstädter das Tempo nochmals erhöhen und fuhren einen verdienten 32:27 (13:11) Auswärtserfolg ein. 

 

Der Gastgeber begann hoch motiviert und spielte von Beginn an einen schnellen Ball, allerdings parierte Timo Engelhardt im BHC Kasten gleich den ersten Wurf von Julian Hofbaur. Sofort ging es postwendend in die andere Richtung und Tobias Böhm konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den Strafwurf verwandelte Nico Bartsch zur 1:0 Führung. Wertingen spielte nach wie vor mit viel Druck und konnte durch Martin Straub am Kreis zum 1:1 ausgleichen. Die Heimsieben verteidigte weiter agil auf den Beinen und der BHC kam im Angriff nicht so richtig zum Zug. Trotzdem konnte Matthias Grobe und Jojo Petz auf 2:4 erhöhen. Doch der TSV ließ nicht locker und nutzte eine BHC Schwächephase mit einem 3:0 Lauf zur 5:4 Führung. Die Brunnstädter schlugen zurück und mit der Einwechslung von Sven Bartsch kam noch mehr Stabilität in den Abwehrverbund. So kam es, dass der BHC auf 5:7 davonzog. Langsam zeichnete sich ab, dass der TSV die kraftraubende Laufbereitschaft in der Defensive nicht über die volle Distanz leisten konnte und dies nutzten die Königsbrunner aus und erhöhten durch Tore von Tim Sailer, Nico Bartsch und Matthias Grobe auf 7:11. Doch die Seitz-Schützlinge kämpften sich zurück und verkürzten zum Pausentee nochmal auf 11:13.

 

Im zweiten Abschnitt wurde das Angriffskonzept etwas umgestellt und die Tipps von Abwehrcoach Alex Gerum fruchteten. Die Königsbrunner starteten auch gut in die zweite Hälfte und setzten sich sofort mit einem 4:1 Lauf auf 18:13 ab. In der 40. Minute konnte Manuel Reitenauer nochmal auf 16:20 verkürzen, ehe die beiden Youngster Timo Engelhardt im Tor und Tim Sailer im Angriff mit ihren Leistungen dazu beitrugen, dass der BHC auf 19:28 erhöhte. Mit diesem Abstand war die Partie gelaufen und das Spiel nahm seinen Lauf. Die Konzentration ließ zwar in Angriff und Abwehr etwas nach, aber der Sieg war nicht mehr in Gefahr. So konnten die Gäste aus der Brunnstadt die nächsten beiden Pluspunkte einfahren. Mit dem Schlusspunkt zum 27:32 aus Wertinger Sicht pfiff der allein und gut leitende Schiedsrichter Bernd Rülke das Spiel ab.

 

Am Ende waren Trainer und Team mit der Leistung sehr zufrieden. Die Abwehr um Matthias Grobe sowie Nico und Sven Bartsch haben heute Wertingen den Zahn gezogen. Für diese überragende Leistung gab´s auch ein extra Lob vom Trainer. Die nächsten Wochen stehen nun die Partien gegen den Fünften, Zweiten und Dritten der Liga an. Hier will das BHC-Team nochmal alles reinhauen um die Saison auf Platz 1 abzuschließen. Anpfiff in der WOH gegen die Günzburger Reserve ist am Samstag, den 05.04.2019, um 18.15 Uhr. Danach spielt die BHC Reserve das Derby gegen die Bobinger Reserve…

 

Für Königsbrunn spielten:

Robin Schneeberger (23%), Timo Engelhardt (39%) – beide Tor

Böhm Tobias, Bartsch Sven (5/3), Herzog Philipp, Böhm Patrick, Eitzenberger Benedikt (1), Petz Johannes (3), Bartsch Nico (2/4), Grobe Matthias (4), Sailer Tim (12), Beier Florian und Krämer Pascal (1).