BHC Herren sichern sich mit Sieg gegen Günzburger Reserve die Meisterschaft

9. April 2019

BHC Herren sichern sich mit Sieg gegen Günzburger Reserve die Meisterschaft

 

Am letzten Samstag hatte der Spitzenreiter aus Königsbrunn die Reserve der Günzburger zu Gast in der Willi-Oppenländer-Halle. Die VfL Jungs sind mit neuem Trainer und verjüngter Truppe seit Jahresbeginn ziemlich erfolgreich unterwegs, deshalb war der BHC auf eine enge Partie vorbereitet. Die Hausherren konnten die zwei Punkte mit einem 29:27 (16:12) Sieg sichern und die verdiente Meisterschaft in der Bezirksliga einholen.

 

Die Brunnstädter Truppe startet motiviert und voller Feuer in die Partie. Der Angriff lief gut, allen voran Jojo Petz drückte dem Spiel seinen Stempel auf und konnte zusammen mit Nico Bartsch gleich auf 3:0 erhöhen. Die Abwehr stand bombensicher und den Rest erledigte Robin Schneeberger im Tor. Doch durch Einzelaktionen konnte die technisch gut ausgebildete Günzburger Truppe den Anschluss halten und blieb beim 3:2 und 4:3 dran. Durch schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff gelang es der Heimsieben auf 8:5 und 11:6 zu erhöhen. Auch eine Auszeit der Gäste konnte dies nicht verhindern. Trotzdem schloss Günzburg wieder auf, da der BHC einige Bälle herschenkte und plötzlich stand es wieder 13:11. Doch die Grobe Brüder legten drei Buden nach und stellten die Anzeigetafel wieder auf 16:11. Ein Strafwurftor vom bärenstarken 7m-Schützen Lukas Bär stellte den 16:12 Halbzeitstand her.

 

In Halbzeit Zwei wollte man so weitermachen und im Angriff noch mehr die großen Lücken im Günzburger Abwehrverbund nutzen. Die ersten Minuten liefen noch sehr ausgeglichen, doch dann zog der BHC das Tempo erneut an und mit einem 5:0 Lauf ab dem 17:14 stand es nun 22:14. Die Hausherren hatten die Partie im Griff und bis zum 24:16 in der 45. Minute lief alles nach Plan. Danach gab es einen kleinen Bruch im Königsbrunner Spiel und die Hartmann-Truppe holte Tor um Tor auf. Über die Spielstände 24:20, 26:23 und 27:25 fünf Minuten vor Schluss war das Spiel wieder offen. Beim 27:26 und 28:27 zeigte sich aber, dass die BHC Truppe mittlerweile viel selbstbewusster auftritt. Trotz einiger Fehlversuche im Angriff konnte man sich immer wieder den Ball in der Abwehr erkämpfen und den wichtigen Treffer erzielen. So waren es Nico Bartsch (28:26) mit Gefühl beim 7m und Matthias Grobe (29:27), welcher konsequent am Kreis die Nerven behielt, die das Spiel entschieden. Danach war die Freude natürlich groß und die Meisterschaft in trockenen Tüchern. Ich bin stolz Trainer dieser Mannschaft zu sein, mehr kann man in dieser Saison nicht hinzufügen. Jojo Petz überzeugte heute in jeglicher Hinsicht und Gerry Schwarz zeigte, wie wertvoll er mit seiner Erfahrung im Tor ist.

 

Allerdings ist die Saison noch nicht beendet und der BHC wird keinen Millimeter nachlassen, denn für andere Mannschaften geht es noch um was und deshalb will man das Nachholspiel gegen 1871 Augsburg sowie das letzte Saisonspiel gegen den TSV Friedberg III auch noch mit voller Konzentration angehen.

 

Für Königsbrunn spielten:

Robin Schneeberger (19%), Gerald Schwarz (33%), Timo Engelhardt (33%) – alle Tor

Alexander Grobe (3), Tobias Böhm (2), Sven Bartsch (1+1), Mario Tschierse, Patrik Böhm, Benedikt Eitzenberger, Johannes Petz (6), Nico Bartsch (2+3), Matthias Grobe (7), Tim Sailer (3) und Pascal Krämer (1).