A(m): Keine Punkte gegen Marktsteft

31. Oktober 2019

Keine Punkte gegen Marktsteft

Am vergangenen Wochenende konnte die männliche A-Jugend des BHC Königsbrunn im Heimspiel gegen den TV Marktsteft leider kein Erfolgserlebnis feiern. Zu keiner Zeit der Partie fand man in der Abwehr zur gewohnten Form, so dass man sich am Ende 27:33 geschlagen geben musste. 
Gern hätten die Nachwuchshandballer des BHC Königsbrunn nach dem Auswärtserfolg in Herrsching auch daheim gegen Marktsteft etwas Zählbares mitgenommen. Dass dies durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre, zeigt allein schon der Tabellenstand, wo sich beide Teams aktuell im Mittelfeld der Bayernliga einsortiert haben. Außerdem konnte man die Unterfranken im Rahmen der Qualifikation schon einmal schlagen. Dennoch stand für das BHC-Trainerteam fest, dass es eine anspruchsvolle Aufgabe werden würde und man gegen die gut eingespielten Marktstefter eine sehr gute Leistung abrufen müsse. Und genau das sollte den Brunnenstädtern an diesem Samstag Nachmittag nicht gelingen, denn vor allem in der Abwehr konnte man diesmal nicht zur gewohnten Stärke finden. Nicht konsequent genug in der Zweikampfführung, nachlässig beim Verteidigen des Kreisläufers und zu langsam im Verschieben, im ersten Durchgang trafen die Gäste vom Main nach Belieben. Zunächst konnten Simon und Co. mit einem eigenen druckvollen und erfolgreichen Angriffsspiel dagegen halten. Doch als man die ersten Chancen ungenutzt ließ oder nicht sauber zum Abschluss kam, zog Marktsteft davon. Das 14:20 zur Pause spiegelte den Spielverlauf exakt wieder.
Zwar hoffte man beim BHC auf einen starken zweiten Durchgang und eine Aufholjagd, die Gäste blieben aber souverän und brachten das Ergebnis sicher über die Zeit. Aus Sicht der Königsbrunner gestaltete sich Durchgang zwei zwar ausgeglichen, doch der richtige Schub blieb leider aus. So musste man sich am Ende zurecht geschlagen geben. Schade, dass die Abwehr nicht wie gewohnt funktioniert hat, dann wäre durchaus mehr drin gewesen. Jetzt gilt es, die richtigen Lehren zu ziehen und nach der spielfreien Woche bei den schweren Aufgaben gegen Anzing am 9.11. und danach am 17.11. beim Tabellenführer HT München wieder anzugreifen.