mA – Sieg vor beeindruckender Kulisse

19. Dezember 2019

Im Nachholspiel der Bayernliga konnte die männliche A-Jugend des BHC Königsbrunn zur ungewohnten Zeit am Mittwochabend den zweiten Überraschungserfolg binnen weniger Tage feiern. Angetrieben von den vielen BHC-Fans in der vollen Willi-Oppenländer-Halle besiegte man den Tabellenzweiten SV Anzing mit 20:18 (10:9) und revanchierte sich damit auch für die knappe Niederlage in Anzing.

Mit einem echten Endspurt verabschieden sich die BHC-Junioren erfolgreich aus dem Handballjahr 2019. Das Nachholspiel gegen den SV Anzing entwickelte sich wieder einmal zu einem Krimi, wobei die Heimsieben mit einer großartigen kämpferischen Leistung die vielen Zuschauer begeisterte. Das Endergebnis lässt vermuten, dass die Partie von den Abwehrreihen und starken Torhüterleistungen dominiert wurde. Auf der einen Seite wussten die Anzinger mit ihrer sehr offensiven Abwehr viel Druck auf die Brunnenstädter auszuüben, während die BHCler in der gewohnten 6:0 Formation ein echtes Bollwerk aufbauten. Nach gutem Start und der schnellen 1:0 Führung taten sich die Gastgeber schwer, die richtigen Mittel im Angriff zu finden und so war beim Stand von 1:3 nach nicht einmal 10 Spielminuten schon die erste Auszeit nötig. Danach lief es zwar besser, aber bis zum 2:6 klappte es weiterhin nicht mit dem Torewerfen. Dank der guten Abwehrarbeit waren die Königsbrunner zumindest noch nicht zu weit in Rückstand geraten. Und so genügte eine starke Phase, um zunächst auf 4:6 zu verkürzen und beim 9:9 erstmals wieder den Ausgleich zu erzielen. Nahezu mit dem Pausenpfiff traf Simon Mörchen sehenswert per Schlagwurf zum Führungstreffer, der von der lautstarken Halle bejubelt wurde.

Im zweiten Durchgang zeigten sich die BHC-Jungs dann noch entschlossener. Wie schon gegen Friedberg erspielte man sich leichte Vorteile, lag stets in Front und führte nach 45 Minuten gar erstmals mit 3 Toren. Zwar lief im Angriff nicht alles rund, aber die Abwehr mit einem wieder sehr stark haltendem Mark Poedtke dahinter erarbeite sich einen Ballgewinn nach dem anderen. Wichtig in dieser Phase waren auch die beiden gehaltenen Strafwürfe von Youngster Colin Schafai, was auch die letzten Zuschauer in der Halle von den Sitzen riss. Für die nötigen Tore im Angriff waren an diesem Abend die Linkshänder zuständig. Sowohl Tim Sailer als auch Jonas Beran waren in der zweiten Hälfte in den Zweikämpfen kaum zu stoppen und trugen jeweils 6 Tore zum Erfolg bei. Hinzu kam das mehr als gelungene Comeback von Aaron Schuster auf der rechten Außenbahn. Dass der BHC dennoch bis zur letzten Minuten „zittern“ musste, hatte man der ungenügenden Chancenauswertung zu verdanken. Mehrmals ließ man beste Wurfmöglichkeiten ungenutzt und verpasste damit, auf 4 Tore wegzuziehen. So wurde es beim 18:17 Anschlusstreffer der Anzinger 5 Minuten vor Schluss wieder ganz eng, doch zwei schnelle Treffer von Jonas sorgten beim 20:17 für die Vorentscheidung.

Die männliche A-Jugend bedankt sich bei den vielen Zuschauern, vor allem auch den anderen BHC Jugendmannschaften, die für eine fantastische Stimmung und ein großartiges Erlebnis in der WOH gesorgt haben. „Natürlich war das Publikum heute ein wichtiger Faktor für uns. Das hat den Jungs noch einmal einen Schub gegeben und uns zum Sieg getragen.“, so Klaffenbach, der seiner Mannschaft auch ein großes Lob ausspricht. „Wir haben in den letzten drei Spielen eine ganz andere Körpersprache gezeigt und sind als richtiges Team aufgetreten, in dem auch jeder Ersatzspieler auf der Bank voll mitgeht!“

Trotz der guten Form freuen sich Mannschaft und Trainerteam aber nun auf die Weihnachtspause, in der es gilt, Kraft für die Rückrunde zu tanken. Die startet bereits am 11. Januar mit einem Auswärtsspiel in Erlangen.