Herren 1 – Ohne Big Point in Kissing

10. Februar 2020

Am Sonntag gastierten die Brunnstädter Herren beim Drittplatzierten Kissing. Die Gäste vom BHC mussten mit einer 31:23 (19:13) Niederlage die Heimreise antreten.

Der BHC startete gut in die Partie und konnte sich durch ein bewegliches Angriffsspiel gleich eine gute Chance erspielen, leider ohne Erfolg. Im Gegenzug war es dann Matze Lang der den ersten Treffer der Partie erzielte. Durch die schnelle Mitte glich Nico Bartsch postwendend aus und so ging es kurzzeitig hin und her. Mehr Wurfglück hatte dann die Heimsieben vom KSC und zog auf 5:2 davon. Die darauffolgenden zehn Minuten konnten sich sehen lassen. Die Abwehr stand gut und der Angriff war sehr Variantenreich. So konnten Grobe Alex, Alber Lukas, Bartsch Nico und Sailer Tim mit ihren Toren eine 6:5 Führung erspielen. Eine Auszeit von Coach Janos Füsi sollte den BHC Lauf stoppen. Zuerst konnten die Gäste aus Königsbrunn ihren Vorsprung noch behaupten, dann kam Kissing mehr und mehr über den Kreis zum Abschluss und im BHC Angriff konnte sich Kissing`s Schlussmann Leuprecht, mehr und mehr in Szene setzen. Über die Spielstände 9:7, 11:8 und 14:10 enteilte der KSC. Coach Hiermeier versuchte in einer Auszeit wieder Ruhe ins Spiel zu bringen. Alex Grobe und Tobias Böhm verkürzten zwar auf 15:12, aber Kissing legte nach und erhöhte bis zur Pause auf 19:13.

In der Halbzeitpause wurden nochmal die positiven Aspekte der ersten Hälfte angesprochen. Allerdings musste die Abwehr wieder mehr Zugriff finden, Impulse vom Torwart kommen und im Angriff mehr im Tor landen. Das erste Tor konnte Kissing wieder über den Kreisläufer erzielen und zog auf 20:13 weg. Ein taktisches Angriffsmittel das dieses Woche explizit trainiert wurde fruchtete. In den darauffolgenden zehn Minuten konnte der BHC von 13:20 auf 17:21 verkürzen. Leider wurden in dieser Phase weitere sieben Chancen aus aussichtsreichen Positionen vergeben und ein näheres herankommen blieb aus. Kissing stellte sich nun besser ein auf die Angriffsbemühungen des BHC und konnte so auch wieder über 23:18 und 27:18 davonziehen. In den letzten zehn Minuten des Spiels, gaben sich beide Mannschaften nicht auf und erzielten noch ihre Treffer. Die beiden gut leitenden Schiedsrichter Schnitzlein/Wildegger beendeten die Partie schließlich beim Stand von 23:31 aus Sicht der Königsbrunner.

„Meine Mannschaft hat heute Moral gezeigt und die Vorgaben der letzten Wochen gut umgesetzt. Es war heute vieles auch gut und ein paar neue Ideen zeigten positive Wirkung. Um allerdings einen Big Point aus Kissing mitzunehmen, sind 27 Fehlwürfe einfach zu viel und auch im Tor hätte man auch den ein oder anderen Impuls benötigt. Jetzt kommen zwei Heimspiele in denen wir unsere aufsteigende Form bestätigen wollen“, so Trainer Michael Hiermeier.

Das nächste Heimspiel findet am kommenden Samstag um 18.00 Uhr in der heimischen Willi-Oppenländer-Halle statt.

Für den BHC spielten:Gerry Schwarz (Tor)
Benedikt Eitzenberger (2), Florian Beier (1), Nico Bartsch (2), Simon Mörchen, Alex Grobe (3), Lukas Alber (2+3), Patrick Böhm, Tobias Böhm (1), Sven Bartsch, Tim Sailer (3), Jonas Beran, Mathias Grobe (3) und Philipp Herzog (3).