Herren 1 – Mit starker Abwehr und mäßigem Angriff

1. März 2020

Am gestrigen Samstag konnten die Herren aus der Brunnstadt einen weiteren wichtigen Sieg einfahren. Durch eine starke Abwehr mit einem grandiosen Gerry Schwarz im Tor, konnte ein 18:21 (9:9) Auswärtssieg bei der SG 1871 Gersthofen eingefahren werden.

Die Gastgeber aus Königsbrunn starteten gut in die Partie, Nico Bartsch zeigte sofort seine Wurfqualitäten und netzte zum 1:0 ein. Das 1:1 der Heimsieben erfolgte dann etwas glücklich, doch Markus Steinbrecher erhöhte sofort wieder auf 2:1. Die Spielgemeinschaft wurde nun, durch eine gut arbeitende BHC-Abwehr, öfter ins Zeitspiel gedrängt. Im Angriff überzeugten die Brunnstädter nicht so wie in den letzten Partien. Im Spiel nach vorne fehlte das Tempo und im Angriff die Passgenauigkeit. So konnte nicht wirklich Druck aufgebaut werden und falls doch mal eine gute Wurfchance kam, stand SG Keeper Müller im Weg. So dauerte es fast sieben Minuten bis das 3:2 für den BHC fiel. Beim Stand von 4:4 durch Tim Sailer konnte sich die Heimmannschaft durch Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel mit 6:4 in Führung bringen. Das zurückgewonnene Selbstvertrauen der letzten beiden Partien sollte Königsbrunn nun aber in die Karten spielen. Der Gast blieb dran und ging durch Tim Sailer und Alex Grobe wieder mit 9:8 in Führung. Markus Walter egalisierte mit einem Strafwurf zum 9:9 Pausenstand.

In der Halbzeitansprache appellierte Coach Hiermeier an die Konzentration im Abschluss und im Passspiel. Das Tempospiel sollte mehr forciert werden und die gute Abwehr musste weiter stehen. Das Spiel blieb weiter eng und ähnelte der ersten Halbzeit. Die ersten zehn Minuten gehörten aber der Heimsieben. Walter und Co. setzten nun vermehrt den Kreisläufer ein und erhielten hier den ein oder anderen Strafwurf. Beim Stand von 14:13 und in Unterzahl schien es fast so als würde das Spiel zugunsten der SG endgültig kippen. Doch der BHC spielte nun stark auf. Bene Eitzenberger, Tim Sailer und Nico Bartsch erhöhten auf 14:16 und die Gäste konnten erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. Die darauffolgende Auszeit von SG Coach Lukas Schmölz erzeugte zwar den Anschlusstreffer, doch Sailer und Beran erhöhten auf 15:19. Die letzten fünf Minuten liefen und irgendwie schien noch alles möglich, doch der Heimsieben lief die Zeit davon. Kranz konnte zwar nochmal auf 18:20 verkürzen, aber das war zu spät. Mit seinem vierten Tor machte Bene Eitzenberger den Deckel drauf und das Spiel endete verdient mit 21:18 für die Brunnstädter.

„Heute war die starke Abwehr und ein sehr guter Gerry Schwarz ausschlaggebend für den Sieg. Im Angriff konnte sich das Team auf Tim Sailer und auch auf Bene Eitzenberger verlassen, doch jedes einzelne Tor war am Ende wichtig und zeigt wieder die Breite des Kaders. Die Bankspieler gaben alles und feierten ihre Mitspieler. Zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf, doch noch ist nichts gewonnen. Das Mittelfeld ist eng zusammen und kann sich von Spieltag zu Spieltag ändern. Doch die Spielfreude und das Selbstvertrauen ist wieder da“, so Trainer Michael Hiermeier.

 

Für den BHC spielten: Gerry Schwarz (43%), Robin Schneeberger – beide Tor

Alex Grobe (2), Sven Bartsch, Philipp Herzog, Tobias Böhm, Nico Bartsch (4), Jonas Beran (1), Tim Sailer (5+2), Markus Steinbrecher (1), Bene Eitzenberger (4), Maxi Herzog, Mario Tschierse () und Lukas Alber (1)