mC – Sieger im Verfolgerduell gegen die SG Kaufbeuren/Neugablonz

11. März 2020

Am frühen Sonntagnachmittag bestritt die männliche C-Jugend ihr letztes Heimspiel in der Saison 2019/2020 gegen die Spielgemeinschaft aus Kaufbeuren und Neugablonz.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der sich die Mannschaft um das Trainerduo Grobe/Poedtke nicht von ihrer stärksten Seite zeigte, entschied der BHC das Spiel nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang mit 30:24 (13:13) für sich. Der Sieg wurde leider teuer bezahlt: Torhüter Lukas Blücher brach sich einen Finger und fällt bis Saisonende aus – gute Besserung Lukas!

Das Spiel begann ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich absetzen und auf beiden Seiten waren kleinere Unkonzentriertheiten zu sehen. Die Abwehr des BHC stand sehr gut, man konnte den großgewachsenen gegnerischen Rückraum daran hindern, leichte Tore zu erzielen. Immer wieder wurden Durchbrüche durch gegenseitiges Aushelfen verhindert. Im Angriff leistete man sich an diesem Tag zu viele Fehlwürfe, die logische Konsequenz war der Rückstand mit 5:8 (13.). Nach einer Auszeit wurde effizienter abgeschlossen, was sich direkt am Halbzeitergebnis bemerkbar machte: 13:13.

In der Kabine forderten die Trainer von Ihrer Mannschaft mehr Konzentration, vor allem im Angriff. Es war klar erkennbar, dass der BHC die spielstärkere Mannschaft war, einzig das Ergebnis passte so gar nicht ins Bild. In der zweiten Halbzeit wollte man an der starken Deckung festhalten und die daraus resultierenden Chancen aufmerksamer verwerten.

Felix Sommer erhöhte direkt nach der Pause auf 14:13 (26.), das Spiel sollte aber noch offen bleiben. Bis zum 17:18 (31.) setzte sich die schwache Angriffsleistung aus der ersten Halbzeit fort. Beeindruckend war allerdings, dass keine Hektik trotz des Rückstandes eintrat, was bei Jugendmannschaften doch öfter mal vorkommt. Ruhig und sich seiner eigenen Qualitäten sicher spielte der BHC Angriff für Angriff weiter aus ohne gleichzeitig das Verteidigen zu vernachlässigen. Die Folge: die erste deutliche Führung 23:18 (38.). Der herausgespielte Vorsprung brachte dem BHC eine spürbare Leichtigkeit und so konnte man die restlichen 10 Minuten souverän herunterspielen. Weil die SG sich noch ein paar Zeitstrafen einhandelte, endete das Spiel nach 50 Minuten mit 30:24 für den BHC.

In den beiden verbleibenden Spielen haben die Jungs den 3. Tabellenplatz fest im Griff. Der punktgleiche Drittplatzierte TSV Schwabmünchen muss am letzten Spieltag zum designierten Meister nach Dietmannsried – man selbst spiel zeitgleich beim Zweitplatzierten aus Ottobeuren. Ein spannendes Saisonfinale ist also garantiert.