Herren 1 – Erster Rückschlag

3. Februar 2022

Die erste Niederlage der Saison müssen die Handballer des BHC Königsbrunn nach dem Corona-Restart hinnehmen.

Mit 22:25 verliert man gegen den Nachbarn aus Haunstetten.

Die erste Herrenmannschaft des BHC Königsbrunn hatte ihre erste Partie nach dem Corona-Restart auswärts gegen die Bayernligareserve des TSV Haunstetten. Dass es gegen den direkten Verfolger auch ohne die besonderen Umstände der Zwangspause keine leichte Partie werden würde, war der Mannschaft um Kapitän Matze Grobe bereits vorher klar. Gespickt mit ehemaligen und aktiven Bayernliga-Spielern konnte der Gegner aus der Nachbarstadt auf einen breiten Kader zurückgreifen.

Trotz eines holprigen Starts konnten die Gäste nach einem 1:4 Rückstand in der 14. Minute die erste Führung beim Stand von 6:5 erzwingen. Bis kurz vor der Halbzeit gestaltete sich die Partie offen, ehe sich Haunstetten durch einen 3:0-Lauf auf 14:10 absetzen konnte.

Diesem Rückstand lief man in einer harten, aber immer fairen Partie, bis zur 46. Minute hinterher, als Nico Bartsch auf 18:19 verkürzen konnte. Leider fehlten in der anschließenden Crunchtime offensiv ein wenig die Kräfte, um sich noch einmal gegen den abgeklärt auftretenden Gegner aufbäumen zu können.

Trotz einer engagierten Leistung musste Königsbrunn eine 22:25-Niederlage hinnehmen, wobei der Kampfgeist und der Zusammenhalt der Mannschaft Hoffnung auf eine Revanche im Rückspiel machte. Dieses steht bereits am kommenden Samstag in heimischer Halle an.

BHC Königsbrunn: Schießl, Schwarz, Schneeberger (Tor), Grobe A. (2), Dornmair L. (1), Bartsch N. (8) , Steinbrecher M. (3), Alber L. (1), Jonas B. (1), Sailer T. (6/3)