Herren 1 müssen weiter auf Punkte in den Playoffs warten

9. Mai 2022
Dass der Muttertagsausflug des BHC Königsbrunn wenig mit einem netten Sonntag Nachmittag zu tun haben wird, war bereits beim Blick auf die Tabelle klar. Günzburg war als Tabellenzweiter nun gleich auf mit Haunstetten, da der TSV am Samstag Abend in Schwabmünchen Punkte lassen musste. Als dann aber auch noch die Personaldecke kurzfristig soweit schrumpfte, dass Torhüter Schwarz auf einmal das Feldspieler Trikot überziehen musste, wurde auch dem Letzten klar – heute müsste wirklich alles klappen.
Nachdem man etwas verfrüht an der Halle noch kurz auf den Gastgeber warten durfte, pfiff Schiedsrichter Salesch pünktlich um 16:00 Uhr an. Das erste Abtasten und die Anfangsviertelstunde liefen sicher nicht nach dem Geschmack der Gastgeber. Über eine 4:6 Führung der Brunnenstädter entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und beim Stand von 10:9 für Günzburg schien es eine enge Partie zu werden. Leider musste der BHC nun vermehrt schnelle Treffer hinnehmen. Ohne echte Wechselmöglichkeit fanden die anfangs kraftvollen Angriffe nicht mehr ihren Weg ins gegnerische Tor und ein gut eingespielter Mechanismus zum Gegenstoß sorgte für einen 7-Tore-Lauf des VfL. Beim Spielstand von 16:9 in der 18. Minute schien die Partie bereits vorüber. Der BHC kämpfte sich, soweit es die Kräfte zuließen, immer wieder auf eine Differenz von 4 Toren heran, zur Halbzeit jedoch stand es 23:17.
Es war klar, dass die zweite Hälfte sicher nicht leichter wird, allerdings wollte man auch dieses Spiel mit einer engagierten Leistung zu Ende führen. Kurz nach Anpfiff verletzte sich auch noch Kapitän Grobe und so wurde nun im Mittelblock mit einem Torhüter gespielt, welcher eine überraschend solide Abwehrleistung stellte. Trotz all dieser Widrigkeiten gab sich die Mannschaft nie auf und verlor die zweite Hälfte wie bereits gegen Schwabmünchen nur mit einem Treffer Unterschied.
Eine alles in allem gute Leistung in Anbetracht der Umstände, dennoch konnte man wieder nichts Zählbares einstreichen. Im nächsten Heimspiel gegen Schwabmünchen soll es nun endlich klappen, vorausgesetzt die missliche Personallage entspannt sich. Vielen Dank einmal mehr an die mitgereisten Fans.