wB – Gelungener Start in die neue Saison

16. Mai 2022

Nachdem sich die wB-Jugend neu aus Spielerinnen des SV Mering und des BHC Königsbrunn geformt hatte, die sich gut zusammenlebten und alles reibungslos verlief, ging es am Samstag. dem 14. Mai 2022, nach Ottobrunn zur HSG B-one zur ersten Runde der Landesligaquali.

Nach etwas mehr als einer Stunde Autofahrt, kam man pünktlich um 11:00 Uhr im Sportpark Ottobrunn an. So hatte man noch etwas Zeit um das erste Spiel gegen die Mannschaften, gegen die man danach selbst noch spielen musste, die SpVgg Altenerding und die Heimmannschaft aus Ottobrunn, zu beobachten. Von Anfang an war klar, dass die HSG B-one ein schwer zu schlagender Gegner sein würde. Man ging jedoch mit vollem Selbstbewusstsein in das Turnier.

Zuerst spielte man allerdings gegen die Mannschaft aus Altenerding. Die Königsbrunner Mädels erwischte einen guten Start und konnte sich nach 5 Minuten bereits mit einem 3:0 absetzen. Es dauerte weitere über 5 Minuten, bis man das erste Gegentor kassierte. Leider fanden auch die Mädels aus Mering und Königsbrunn, die unter der Flagge des BHCK spielten, nicht die Möglichkeiten den Ball auf der anderen Seite des Spielfelds im Tor unterzubringen. So stand es nach 12 Minuten wieder 3:2 und das Spiel war zu diesem Zeitpunkt wieder relativ ausgeglichen. Im Anschluss an diese kurze Durststrecke lief es auf Seiten des BHC wieder wie am Schnürchen und man konnte sich bis zur Halbzeit mit einem 6:1 Lauf auf ein 9:3 absetzen.

In der zweiten Halbzeit konnte Altenerding durch Verletzungen nur noch zu fünft auflaufen und so entschied man sich auf Königsbrunner Seite ebenfalls nur zu fünft aufzulaufen und auf die sechste Spielerin aus Fairness und Sportlichkeitsgründen zu verzichten. Da man auch eine solide Führung hatte und diese nie in Gefahr war, konnte man gut durchwechseln und jede aus dem großen Kader von 13 Spielerinnen kam zum Zug. Am Ende besiegte man die SpVgg Altenerding sicher mit 13:9 und war somit schon sicher in der zweiten Runde der Landesligaquali.

Da man nun jedoch schon das erste Spiel gewonnen hat, wollte man es natürlich nicht dabei belassen und das zweite Spiel auch noch für sich entscheiden. Man hatte allerdings im Gegensatz zur HSG B-one keine Pause, sondern musste gleich im Anschluss an das erste Spieldas nächste gegen die Heimmanschaft bestreiten. Bis zur 10. Minute war das Spiel sehr ausgeglichen und man schlug sich sehr gut. Danach kippte das Spiel jedoch und man merkte die fehlende Pause an. Durch einige schnelle Konter konnte sich die Gegnerinnen aus Ottobrunn bis auf ein 3:7 absetzen. Auch eine Auszeit von Trainer Manolito Pyrkosch die etwas Verschnaufpause und das neu ordnen der Mannschaft bewirken sollte, half am Ende nicht. So ging man mit einem harten und etwas zu hohen Rückstand von 4:9 in die Halbzeitpause.

Nach einer kurzen Erholunsphase startete man dann gut in die 2. Halbzeit und konnte den Abstand auf 9:11 verkürzen. Im Anschluss hatte man allerdings einen folgenschweren Durchhänger, in Form von einigen technischen Fehlern, welche zu schnellen Kontertoren der Gegner führten und einem folgeschweren Wechselfehler der Königsbrunner. So musste man sich Ende verdient geschlagen gegeben gegen eine starke Mannschaft der HSG B-one. Jedoch war das Ergebnis in Höhe von 10:17 etwas zu hoch und spiegelt nicht die Qualitäten der jungen Mannschaft von Trainerteam Andreas Ludwig und Manolito Pyrkosch wieder.

Nun muss man jedoch trotz dieser herben Niederlage das positive von diesem Tag mitnehmen, denn das priorisierte Ziel, die Qualifikation für die Landesliga ist mit dem 2. Tabellenplatz heute ein Stück nähergekommen.

In zwei Wochen geht es dann weiter mit der nächsten Landesligaquali, in der man hoffentlich wieder gute Ergebnisse einfahren kann.

Ein Dank gilt auch den mitgereisten Eltern und Unterstützern,

die hinter der Mannschaft standen und ihr den Rücken gestärkt haben.