mC – Spannung bis zum Schluss

28. Juni 2022

Für die mC des BHC’s ging es am vergangenen Sonntag nach Gaimersheim zur letzten Quali-Runde für die nächste Saison. Man hatte bereits zwei Quali-Turniere davor gespielt und davon sogar eins gewinnen können, jedoch ging es bei diesem Turnier nochmals um den Einzug in die ÜBOL, hierfür mussten die Jungs mindestens den 2. Platz belegen. Nach gut 1:20 h Anfahrt traffman im ersten Spiel gleich auf den vermeintlich stärksten Gegner mit dem TSV Allach II.

Zu Beginn des Spiels konnte man gut mit den Münchnern mithalten, jedoch war man etwas überfordert mit der sehr offensiven Abwehrformation. So musste beim Stand von 10:5 für Allach, das erste Timeout verwendet werden. Danach fanden die Königsbrunner deutlich besser ins Spiel und konnten mit einem Halbzeitstand von 11:10 sehr zufrieden sein. In der 2. Halbzeit tat man sich jedoch wieder sehr schwer. Schnelle Ballverluste und technische Fehler resultierten in einen 3-Tore-Rückstand, von dem man sich leider nicht mehr erholte. Obwohl man über weite Strecken auf Augenhöhe mit dem Gegner war, musste man sich am Ende mit 15:23 geschlagen geben.

Im 2. Spiel des Tages ging es gegen den Turnieraußenseiter, den TSV Wartenberg. Dieser mussten die komplette Quali mit nur 7 Spielern bestreiten – dafür wirklich ein großes Lob für die gute Leistung der Jungs. Für die Jungs vom BHC war hier von Anfang an klar, dass man den Gegner auf keinen Fall unterschätzen darf und mit voller Konzentration in das Spiel gehen musste. Genau das wurde in den Anfangsminuten auch gezeigt und so konnte man sich schnell mit 5 Toren absetzen. Bereits zur Halbzeit stand es dann 14:4 und das Spiel war den Königsbrunner von hier auch nicht mehr zu nehemen. So konnte man das 2. Spiel souverän mit 27:9 gewinnen.

Im letzten Spiel des Tages ging es dann gegen den Gastgeber, den TSV Gaimersheim. Für beide Mannschaften war die Ausgangslage identisch. Beide hatten ein Spiel gewonnen und ein Spiel verloren, also ging es in diesem Spiel um Platz 2 und 3 im Turnier. Das heißt, es ging um ÜBOL oder ÜBL. Das Spiel war wohl an Spannung kaum zu übertreffen, denn keine Mannschaft konnte sich während der gesamten Spielzeit absetzen. Auch wenn es viele Möglichkeiten dafür gab, scheiterte man oft am Torhüter oder an der eigenen Abschlussqualität. In die Halbzeit ging es mit einem Rückstand von 6:7. Doch auch in Halbzeit 2 konnte sich keine Mannschaft absetzen und so wurde das Spiel in der Schlussminute entschieden. Dort trafen die Gaimersheimer ‚leider‘ kurz vor Schluss zum Ausgleich, wodurch es dann zu einem Endstand von 14:14 kam.

Nach kurzer Freude auf Seiten von Gaimersheim, herrschte erstmal Verwirrung in der Halle. Denn trotz des eigentlich besseren Torverhältnis der Gastgeber musste der 2. und 3. Platz im 7-Meter-Werfen entschieden werden. Was für solche Quali-Turniere eigentlich fest in der Spielverordnung steht und damit Standard ist, aber trotzdem oft erst zu Diskussionen führen kann.

Im 7-Meter-Werfen durften von beiden Seiten fünf Schützen gestellt werden. Die Königsbrunner durften dabei glücklicherweise vorlegen, so konnte man die ersten zwei Würfe direkt verwandeln und da Gaimersheim einmal den Pfosten und einmal unseren starken Keeper Hannes traf, lag man mit 2:0 vorne. Da der BHC vor dem 5. Wurf alle verwandelt hatte, außer einen, musste der 5. Schütze (Anton) nur noch treffen. Dies tat er auch souverän und die Freude war danach grenzenlos.

Nach drei langen Quali-Turnieren hatte man das Ziel ÜBOL endlich geschafft! Dafür nochmal einen riesen Glückwunsch an die Jungs für eine wirklich sehr gute Leistung in allen Turnieren. Auch Glückwunsch an das Trainer-Quartett Philipp, Thomas, Matthias und Stefan, welche immer mit sehr viel Engagement an der Seitenlinie standen.

Jetzt kann man mit sehr viel Vorfreude in die kommende Saison blicken, denn bereits bei den Qualis konnte man das große Potenzial der Mannschaft sehr gut erkennen. Demnach kann man eine gute Saison erwarten und die Mannschaft wird, bei der sehr guten Trainingsbeteiligung, noch viele weitere Schritte nach vorne machen und weitere Siege eintüten
können.

Es spielten: Hannes, Davi (beide Tor), Anton (4), Gabriel (10), Markus (4), Samuel (9), Noah (1), Maxi (5), Luca D. (7), Luca B. (6), Vito (5), Flo (5)