wB/wC – Unglücklicher erster Spieltag

3. Oktober 2022

Am 01.10.2022 ging es für die Mädels der C- und B-Jugend zu ihren ersten Saisonspielen auswärts nach Murnau und nach Biessenhofen. Zuerst musste die C-Jugend zu ihrem Spiel beim TSV Murnau antreten. Nachdem sich die Mädels aus Königsbrunn und Mering nach einer überragenden Quali Ende Juni überraschend für die Landesliga qualifiziert hatten, ging es nun auch schon los. Da es für alle Spielerinnen die erste Saison in einer Liga dieser Spielklasse war und man leider durch eine geringe Anzahl an Spielerinnen sehr begrenzte Wechselmöglichkeiten hat, war von vornherein klar, dass dieses Jahr dafür da sei Möglichkeiten auszuloten und möglichst viel zu lernen. Natürlich wollte man aber auch nirgendwo hinfahren, um zu verlieren und so war ein gewisser Kampfgeist natürlich vorhanden.

Dieser zeigte sich auch von Beginn an. Motiviert wurde sich zusammen aufgewärmt und dann ging es auch schon gleich los. Man konnte von Anfang an gut gegen die Gegnerinnen aus Murnau mithalten und zeigte, dass man nicht nur durch Glück in die Landesliga gekommen ist, sondern es sich redlich verdient hatte hier zu sein. So ging das Spiel immer wieder hin und her und die Führung wechselte immer wieder. Kurz vor der Pause stand es 14:14, bevor man mit dem Halbzeitpfiff noch einen Freiwurf zugesprochen bekam, den unsere Vicky noch sehenswert zum 15:14 Pausenstand verwandeln konnte.

Nach einer kurzen Verschnaufpause und einigen taktischen Ausrichtungen von Trainer Manolito Pyrkosch ging es dann auch gleich wieder weiter in die zweite Halbzeit. Leider konnte man den Mädchen nun immer mehr die Erschöpfung anmerken. Die meisten mussten komplett durchspielen, da wir nur eine Auswechselspielerin hatten. Nichtsdestotrotz war immer noch der Kampfgeist vom Anfang zu spüren und keine ließ den Kopf hängen. Durch viele gut herausgespielte Tore und eine wie immer gut aufgelegte Emma, die starke 13 Tore machte, konnte man, wenn man in Rückstand geriet, immer wieder schnell ausgleichen. Immens wichtig in dieser Phase war auch immer wieder unser starker Rückhalt im Tor. Ainhoa, die kurzfristig aus der D-Jugend eingesprungen war, hielt Ball um Ball, manchmal sogar drei Würfe direkt hintereinander und hielt uns so immer wieder im Spiel. Trotz aller Anstrengungen verlor man das Spiel leider am Ende trotzdem denkbar knapp mit 27:26. Alle können aber dennoch sehr zufrieden mit ihrem ersten Spiel in der Landesliga sein und das war auf jeden Fall eine Leistung, auf der man sehr gut aufbauen kann. Wir freuen uns jetzt schon den TSV Murnau in heimischer Halle in der Rückrunde zu empfangen und hoffen dann natürlich, dass die zwei Punkte in Königsbrunn bleiben.

Direkt im Anschluss ging es dann für Trainer Manolito Pyrkosch und zwei Spielerinnen der C-Jugend weiter nach Biessenhofen, für das erste Spiel der wB gegen die SG Biessenhofen-Marktoberdorf. Nachdem man in der letzten Qualirunde auch schon gegen die Mädels gespielt und gewonnen hatte wollte man hier natürlich auch die zwei Punkte mitnehmen. Das Spiel begann schnell und man erarbeitete sich Chance um Chance. Leider scheiterte man aber immer wieder am Aluminium und an einer starken Torhüterin der SG. So dauerte es fast sieben Minuten, bis der Ball durch Anna das erste Mal den Weg ins Tor fand. Durch eine starke Abwehr und mit Sina im Tor, die einen Ball nach dem anderen hielt, kam Biessenhofen-Marktoberdorf zum Glück bis dahin aber auch nicht zum Torerfolg. Leider war das aber auch das einzige Tor, das wir in der ersten Halbzeit warfen, während unseren Gegnern noch drei gelangen. So ging man mit einem 1:3 in die Halbzeit und einem mulmigen Gefühl, denn eigentlich spielte man gut, aber traf das Tor leider einfach nicht. In der zweiten Halbzeit besserte es sich dann etwas, leider bekam man aber auch immer wieder vermeidbare Gegentore und so stand es am Ende 9:9. Auch wenn man nicht die zwei Punkte mitnehmen konnte und die Torausbeute sehr niedrig war, kann man definitiv zufrieden sein. Es ist ein deutlicher Aufwärtstrend in dieser sehr jungen Mannschaft zu sehen und wenn man sich nächstes Mal noch mit mehr Toren belohnt, sieht das ganze wieder anders aus.

Am Ende möchten wir uns bei beiden Mannschaften noch für alle mitgereisten Fans und Eltern bedanken, die den Handball in der Jugend durch ihr Engagement erst möglich machen.

Es spielten in der C-Jugend: Ainhoa (TW), Amelie S. (2), Lina (5), Vicky (2), Samia (4), Emma (13), Amelie R., Flo

Es spielten in der B-Jugend: Sina (TW), Rebecca (TW), Vici, Emma, Marie (2), Anna (4), Isabella (2), Paulina, Fuchsi, Emely, Laura L. (1), Laura S.