Herren 2 – Aufholjagd endet verdient zum Unentschieden

12. Oktober 2022

Die Vorzeichen für dieses Spiel standen nicht gut. Durch den kurzfristigen, krankheitsbedingten Ausfall von Nils Spörhase und Willi Haggenmüller sowie dem arbeitstechnisch verhinderten Dennis Alt ging man schon mit drei Stammspielern weniger in dieses Spiel.

Beim Aufwärmen bemerkte man, dass die TSG Augsburg nur mit 8 Spielern angereist waren und diese keinesfalls an eine Niederlage dachten. Zu Beginn der Partie warnte Trainerin Marion Kraus bereits, dass genau dies Ihre Stärke sein würde…. und genau so sollte es kommen.

Nach einer 1:0 Führung des BHC’s glichen die Gäste schnell aus und bis zur 9. Minute konnte sich keines der beiden Teams so richtig absetzen. Die 10. Minute sollte alles ändern – innerhalb von knapp 3 Minuten erhielt der BHC vier schnelle Gegentore in Folge. Auch die starke, aggressive Abwehr der TSG trug zur deren Führung mit 2:6, 4:10, 8:13 bei. Immer wiederkehrende Fehler in der Königsbrunner Abwehr und mangelnde Konzentration im Abschluss führten demzufolge zu einem Halbzeitstand von 10:14.

Durch richtige Ansprache und Umstellung der Abwehr kehrten die Kraus–Buben motivierter und mit besserer Körpersprache in die Partie zurück. Durch drei schöne Tore von David und Thomas(2) stand es 13:15 in der 40. Minute. Besonders die starke Abwehrleistung von Pascal Balg trug hierzu bei und auch der eingewechselte Alexander Günter, welcher sein erstes Spiel für den BHC bestritt, zeigte schöne und wichtige Paraden zwischen den Pfosten. Lag man in der 42. Minute noch mit 13:18 hinten, zog man mit Kampfgeist, Willensleistung und Zusammenhalt als Team, trotz strittiger Entscheidungen, auf 19:21 heran. Auch hier waren wieder wichtige Tore von David, Thomas und Daniel M. daran beteiligt. Nicht zur vergessen, dass David den starken Bonifaz Knoller der TSG in der Abwehr völlig in Griff hatte. Doch dann bekam man aber in der 52.Min erneut eine umstrittene Zeitstrafe.

Trotz zeitweiser Unterzahl machten Thomas, Daniel M. und Tim das Unfassbare möglich und so führte der BHC fünf Sekunden vor Abpfiff mit 22:21. Doch leider sollte der Sieg nicht zu Gunsten des BHC sein und man trennte sich mit einem Unentschieden.

Dennoch gab es viel Lob für die „Kraus-Buben“. Die zweite Halbzeit galt definitiv dem BHC. Trotz vieler strittiger Spielentscheidungen haben sie einen kühlen Kopf bewahrt, setzen um was besprochen wurde und kämpften sich mit einer sehr starken Teamleistung zurück ins Spiel.

Ein sehr großes Lob und ein Dankschön möchte das Team auch seinen Fans geben, welche die Halle zum Beben gebracht haben und durch diese Stimmung eine große Unterstützung waren. Letztendlich trug auch dies zu einer unglaublichen Leistungssteigerung bei.