wB2 gewinnt – wB1 verliert

16. Oktober 2022

Am vergangenen Samstag waren beide B-Jugendmannschaften in der Meringer Eduard-Ettensberger Halle im Einsatz.

Den Anfang machte die B2 mit dem Spiel gegen den SC Vöhringen.
Von Beginn an waren die Mädels hellwach und konnten in der Abwehr viele Bälle gewinnen, die sofort durch Tempogegenstöße in Tore umgemünzt wurden. Ein 6:1 nach fünf Minuten war die Konsequenz. Trotz der deutlichen Führung legten die Mädels sofort nach und erzielten Tor für Tor. Zur Halbzeit stand ein deutliches 20:6 auf der Anzeigetafel.
Auch in der zweiten Halbzeiten konnten die Mädels ihr Tempo und Toreffizienz hochhalten. Besonders erfreulich ist, dass nahezu alle Spielerinnen sich in die Torschützenliste eintragen konnten. Letztendlich gewann man mit 35:8 Toren und konnte sich über einen Kantersieg vor heimischen Publikum freuen.

Im Anschluss spielte unsere wB1 gegen die Gäste der Spielgemeinschaft Kempten-Kottern.
Auch hier begann man das Spiel sehr positiv und konnte gleich mit dem ersten Angriff das erste Tor erzielen. Leider war das Angriffsspiel in den nächsten 15 Minuten geprägt von Fehlpässen und vielen vergebenen Torchancen. Bis zur 19. Minute gelang unseren Mädels kein Tor mehr. Gleichzeitig erzielte die SG viele einfache Tore, sodass diese sich bis auf 1:10 absetzen konnten. Man spielte keinen schlechten Handball, jedoch ließ man unnötigerweise den Kopf hängen, was sich vor allem in der Körpersprache der Mädels widerspiegelte. Ab der 20. Minute war dieses Tief aber überwunden und die Mädels starteten einen fulminanten 5:0 Lauf. Ausschlaggebend war eine starke Abwehr und schnell vorgetragene Angriffe / Tempogegenstöße. Den letzten Treffer in der 1. HZ erzielte wiederum die SG, sodass mit 6:11 die Seiten gewechselt wurden.

Der Beginn der zweiten Halbzeit startete erneut positiv für die Mädels: Schnell konnten zwei Tore geworfen werden und so der Abstand auf nur noch drei Tore verkürzt werden. Kempten-Kottern fing sich jedoch schnell und konnte den alten Abstand von fünf Toren mit dem 15:10 in der 36. Minute wieder herstellen. Aber unsere Mädels kämpften sich erneut fünf Minuten vor Ende des Spiels auf drei Tore heran. Das Momentum war auf nun auf der Seite der Mädels. Leider vergab man im Folgenden mehrere klare Torchancen und schaffte es nicht den Abstand weiter zu verkürzen. Die Gäste nutzten zudem die teilweise zu passiv agierende Abwehr aus und konnte die Weichen Richtung Sieg stellen. Mit dem 16:21 war das Spiel endgültig entschieden. Nach fünfzig gespielten Minuten stand ein 18:23 auf der Anzeigetafel.

Alles in allem ist die Niederlage verdient. Wäre man in der Lage gewesen, zu Beginn des Spiels mehr Tore zu erzielen, hätte man in diesem Spiel auch punkten können.
Dennoch ist es sehr positiv zu sehen, dass sich die Mädels aus dem Tief der 1. HZ herausgekämpft haben und nie aufgegeben haben.

Es spielten:
wB2: Lilly(TW), Rebecca(TW), Vici(2), Emma(9), Marie(2), Isi(9), Pauli(3), Sina(2), Vicky(2), Emely(1), Amelie(2), Lina(2), Laura, Lisa(1)
wB1: Lilly(TW), Sina(TW), Anna(6), Vici, Marie(1), Paulina(5), Vicky, Emely(1), Amelie(1), Lina(3), Lisa(1)